Fislisbach

Brass Quintett Quintessenz im Alterszentrum Rohrdorferberg

megaphoneLeserbeitrag aus FislisbachFislisbach
..

Hoher Besuch im Reg. Alterszentrum Rohrdorferberg/Reusstal in Fislisbach vom Brass Quintett Quintessenz.


Die fünf Musikanten wollten zum Andenken an die kürzlich im Alterszentrum verstorbene Elsa Biland ein Konzert geben. Frau Biland, die Schwiegermutter des Spielers Thurnbichler Willi, sei von den hier Mitarbeitenden und Mitbewohnenden so gut aufgenommen und betreut worden, dass Quintessenz den Dank mit Musik aussprechen wolle. Das ist dem Brass Quintett hervorragend gelungen.

Am Dienstag, 6. Januar 2009, 19.00 Uhr, traten die fünf Herren unter der Leitung von Marcel Spitzer in der Cafeteria auf. Jedes Stück wurde vorgestellt und erklärt. Damit wurde bei Einen der Gwunder zum Voraus angeheizt, bei anderen die Freude aufs Wiederhören gesteigert. So hörten wir vom Spielleiter zum Stück "Muppet Show", auch Kermit der Frosch habe auf dem Walk of Fame einen eigenen Stern erhalten. Seit 1975 versucht Spitzer das "Chaos" hinter und auf der Bühne in den Griff zu kriegen. "Wenn ich jetzt vor so viel Publikum stehe, dann fühle ich mich ein bisschen wie Kermit der Frosch und künde ihnen das aus dem fernen Baden angereiste Brass Quintett Quintessenz an mit "The Muppet Show" oder "La Cumparsita", ein Bolivianischer Tango, eines der Lieblingsstücke unseres Waldhornisten." Dieses Stück ist auch bekannt aus dem Film "Manche mögens Heiss", bei dem der als Frau verkleidete Jack Lemmon mit einem Multimillionär Tango tanzt. Nochmals ganz herzlichen Dank dem Quintessenz.

Liebe Musikanten, wir hoffen sehr, euch hier wieder einmal zu sehen und zu hören. (owe)

Meistgesehen

Artboard 1