Boniswil

Boniswiler Seniorenreise ins Gantrischgebiet

megaphoneaus BoniswilBoniswil

88 Boniswiler hatten die Einladung der Gemeinde Boniswil angenommen und traten am Mittwoch, den 19. August 2015 trotz Schlechtwetterprognose fröhlich ihre traditionelle, jährliche Seniorenreise an.

Um 9.30 Uhr ging es beim Schulhaus Boniswil los, und in Seon wurden die letzten Teilnehmer aus dem Altersheim aufgeladen. Bald schon lichtete sich der Himmel auf der Fahrt nach Bern. Es wurde eine wunderschöne Reise durch hügeliges, erstaunlich grünes und unbekanntes Freiburger Land. Die beiden Chauffeure mussten ihre Fahrkünste ausloten, um mit den grossen Cars sicher bis zum Gurnigel Berghaus zu gelangen.

Gemeinderätin Silvia Gebhard, Organisatorin der Reise, begrüsste die versammelte Schar nochmals offiziell und hängte zur Aufheiterung einige Sonnen auf, da das Restaurant im nieselnden Nebel lag.  Zwei Generationen waren vertreten. Das Alter der Senioren erstreckte sich von 64 bis 91 Jahren. Die ältesten Teilnehmer, Walter Wieland 91 und Gertrud Wieland 90, erhielten ein kleines Geschenk.

Ein wunderbares Essen wurde serviert, und die Kontakte konnten gepflegt werden. Nur zu bald ging die Reise bei trockenem Wetter und guter Aussicht weiter, durch heimelige Berner Dörfer bis nach Dürrenroth. Im „Bären“, einem wunderschönen, historischen Gasthaus, wurden die Gäste mit Kaffee und Kuchen, gespendet von der Kirchgemeinde, verwöhnt.

Glücklich und dankbar für den schönen Tag erreichte die fröhliche Schar um 18.15 Uhr ihren Ausgangspunkt, vielleicht mit dem Ziel, die tolle Aussicht beim Gurnigel Berghaus bald noch einmal ohne Nebel zu geniessen .

Silvia Gebhard

Meistgesehen

Artboard 1