Pünktlich um 8.00 Uhr waren 41 Senioren beim Car zu unserem diesjährigen Ausflug ins Waadtland bei der Mehrzweckhalle bereit. Voller Erwartung, was da kommen sollte, fuhren wir los nach Solothurn zum Café- und Gipfelihalt. Leider war es für einen Hock an der Aare zu kalt, so dass wir im Inneren des Aarecafes Platz nehmen mussten.

Die Weiterfahrt führte über Landstrassen durch das Berner Mittelland, vorbei an wunderschönen Häusern und alten Dorfkernen, nach Puidoux an den Lac de Bret. Dieser Stausee ist der grosse Trinkwasserspeicher für die Stadt Lausanne. Im schön gelegenen Restaurant am See genossen wir das vorzügliche Mittagessen. Leider begann es zu regnen, so dass die ca. 4 km lange Rundwanderung um den See buchstäblich ins Wasser fiel. Dafür blieb uns ausreichend Zeit für angeregte, fröhliche Gespräche beim Mittagessen.

Mit der Hoffnung auf besseres Wetter ging die Reise nach dem Essen weiter ins bezaubernde, mittelalterliche Städtchen Gruyères. Nicht nur die Lage ist interessant, sondern auch die Sehenswürdigkeiten, wie das Grafenschloss, das HR Giger Museum mit seinen „Alien“ oder das Tibet Museum laden zum Verweilen ein. Wer Lust hatte zum Lädele konnte sich in den Geschäften mit schönen Kunsthandwerksgegenständen umsehen. Der Wettergott hatte leider kein Verständnis für unsere Reise und überraschte uns wieder mit einigen Regengüssen zwischen kurzen Aufhellungen.

Nur allzu schnell verging die Zeit und wir mussten die Heimreise antreten. Diesmal über die Autobahn mit einem üblichen Stau um Bern. Trotzdem erreichten wir zur geplanten Zeit etwas müde wieder Birmenstorf. Eine gelungene Reise ging zu Ende.

Ein riesiges Dankeschön gebührt der Organisatorin Andrée für die gelungene Reise. Sie war nicht nur eine ausgezeichnete Reiseleiterin, sondern überraschte uns auch anlässlich ihres bevorstehenden Geburtstages, bei der Anreise mit einem Apero. Es gab ein feines Gläschen „Chateau Rahm“ aus den Birmenstorfer Rebberg, trotz dem etwas wackeligen Service im Car.

                                                                               Hans Wolf, Birmenstorf