Brugg

BirdLife beim Ferienpass Brugg und Umgebung dabei

megaphoneLeserbeitrag aus BruggBrugg

Kinder erleben interessanten Frühlingstag

Um 9 Uhr beginnt dieser Anlass auf der Schützenmatt. Hier werden 12 Kinder von Gertrud Hartmeier begrüsst und das Leiterteam vorgestellt.

Danach geht es bergwärts zum Hexenplatz, wo der Buchfink und der Zilpzalp inklusive Gesang vorgestellt werden.

Auf dem Spaziergang zum Waldhaus konzentriert man sich, diese beiden Arten zu sehen und zu hören. Der Buchfink zeigte sich von seiner schönsten Seite und auch der Zilpzalp geizte nicht mit seiner Stimme. An einem grossflächig abgeholzten Waldstück, welches auf den ersten Blick sehr unordentlich aussah, wurde den Kindern erklärt, dass Asthaufen Unterschlupf, Lebensraum und Nahrung für verschiedene Arten wie Vögel, Käfer und Kleinsäuger bieten.

Beim Waldhaus wird zuerst eine Znünipause gemacht, bevor 2 weitere Vögel (Kleiber und Blaumeise) vorgestellt werden. Zur Auflockerung wird in einem abgesteckten Waldstück nach Höhlen und Löchern in Bäumen gesucht, wo Vögel ihre Nester bauen und die Jungen aufziehen können. Dies erweist sich als eher schwierig, sind doch natürliche Bruthöhlen gar nicht so zahlreich. Daraus bietet sich eine gute Gelegenheit, den Einsatz von Nistkästen zu erklären.

Zum Schluss werden noch der Kuckuck und der Buntspecht vorgestellt.

Schon ist der Vormittag vorbei, viel Wissen wurde vermittelt und der Hunger hat sich auch gemeldet. Am Bratfeuer wird Mitgebrachtes grilliert und dann mit Heisshunger verzehrt.

Nach der Mittagspause geht es mit Spielen (Kuckucks-Ei legen) weiter und bei einem Quiz kann bewiesen werden, ob man am Vormittag gut zugehört und dabei auch etwas gelernt hat.

Nach einem interessanten, erlebnisreichen und wunderschönen Frühlingstag wird der Rückweg zur Schützenmatt angetreten, wo um 15 Uhr die Kinder von den Eltern erwartet werden. (blb)

Meistgesehen

Artboard 1