Seit Jahren schon stellt die Geschäftsstelle Meisterschwanden der Hypothekarbank Lenzburg AG Büroräume und Schalterhalle zur Verfügung, um Kunstschaffenden der Region Gelegenheit zu bieten, ihre Werke einem breiteren Publikum zu präsentieren.

Die derzeitig ausgestellten Bilder stammen von Marianne Zuppinger aus Tennwil. Schon als Kind und Jugendliche hatte sie Freude am Kreativsein, zeichnete und malte viel. Später erwarb sie ein Abschlusszertifikat an der Neuen Kunstschule Zürich, besuchte verschiedene Kurse für bildende Künste und ging auf Studienreisen nach Holland, Frankreich und Italien.

Die Bilder von Marianne Zuppiger sind in Aquarell, Misch- und Acryltechnik, Zeichnungen in Rötel, Kohle und Kreide gehalten. Die Künstlerin fertigt auch gegenständliche und abstrakte Skulpturen aus Holz und Bronce. Ein möglichst weites Spektrum von Materialien, ein dauerndes Suchen und Finden, sind Ausdruck der Kreativität von Marianne Zuppiger.

In der aktuellen Ausstellung zeigt die Künstlerin Blumiges und Fantasievolles. Inspirieren lässt sie sich auf Streifzügen durch die Natur - in der Stille und im Alleinsein wachsen Bilder und kreative Träume. Im Sitzungszimmer der Hypothekarbank Lenzburg ist zudem das Bild «Nichts ist in der Schweiz unmöglich» zu sehen. Dieses Bild war eines von 423 zusammengenähten Gemälden des längsten Galeriebildes der Welt. Die auf einer Holzrolle aufgewickelten Bilder wurden im Jahre 2007 von einem Heissluftballon abgerollt und auf 219 m Höhe gehievt.

Die Bilder können während der Schalteröffnungszeiten von Montag bis Freitag 8 bis 12 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr, Donnerstag bis 18 Uhr besichtigt werden. (cwe)