Den ganzen Monat Juni über fuhren insgesamt 16 Gemeindeangestellte der „Energiestadt Spreitenbach“ aus den verschiedensten Bereichen der Verwaltung und der Werke in vier Teams mit dem Velo zur Arbeit.

Die vier Teams der Gemeinde Spreitenbach haben allein während des Monats Juni total rund 1‘450 km mit dem Velo zurückgelegt und somit umgerechnet rund 232 kg CO2 eingespart. Dies zeigt eindrücklich, dass mit wenig Aufwand viel bewirkt werden kann. Zudem haben gleichzeitig alle noch etwas für die persönliche Fitness getan.

In einem internen Wettbewerb wurde unter den teilnehmenden Teams ein Gutschein für ein gemeinsames Nachtessen verlost. Gewonnen hat in diesem Jahr das Team des Bauamts Spreitenbach. Der Preis wurde dem Gewinner-Team Mitte Oktober durch Gemeindeammann Valentin Schmid übergeben.

Die Teilnahme an der Aktion „bike to work“ darf nicht nur angesichts der gefahrenen Kilometerleistung als Erfolg gewertet werden. Erfreulicherweise zeigt die Aktion bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nachhaltig Wirkung, denn einige legen den Arbeitsweg weiterhin ganz oder teilweise mit dem Velo zurück.