Am Donnerstagabend, 6. Dezember, wurde im Restaurant Linde in Kleindöttingen, im Anschluss an den "Bericht aus Bern" von Nationalrätinn Corina Eichenberger. Grossrätin und Bezirksparteipräsidentin, Claudia Hauser einstimmig als Kandidatin für die Nationalratswahlen vom 20. Oktober 2019 nominiert. Die Nomination durch die Kantonalpartei erfolgt am 16. Januar.

Vernetzt in Gemeinde, Bezirk und Kanton

Geleitet wurde der Wahlakt von Vizepräsident Franz Nebel. Geschäftsleitungsmitglied Guido Vogel rief den Werdegang der Kandidatin und einige persönliche Eigenschaften und Begebenheiten in Erinnerung. Guido Vogel beschreibt die Kandidatin als eine unermüdliche Schafferin. Sie arbeitet effizient, ziel- und teamorientiert und verkörpert in vollem Umfang die Grundwerte der FDP, ist engagiert, immer mit Herzblut dabei, breit vernetzt, in der Gemeinde, im Bezirk und auch im Kanton, Mitglied im Geschäftsleitungsauschuss der FDP Aargau und ab 1. Januar 2019 auch Finanzchefin und Vizepräsidentin. Zudem wirkt sie im Vorstand der FDP Frauen Region Brugg und im Vorstand der Zurzibieter Frauen mit.   

Claudia Hauser kandidiert bereits zum dritten Mal auf der Nationalratsliste. 2016 hat sie mit ihrem persönlichen Resultat und als Kantonale Wahlkampfleiterin wesentlich zum guten Abschneiden der FDP beigetragen. Sie ist aber nicht nur politisch aktiv. Sie engagiert sich auch auf kultureller Ebene. So ist sie auch Mitglied im Vorstand des Winzervereins Döttingen.

Einige Stationen ihrer Laufbahn

Aufgewachsen ist Claudia Hauser in Döttingen. Nach ihrer kaufmännische Ausbildung in der Industrie wechselte sie in das Banken Business mit Ausbildung bis zur Betriebsökonomin KSZH. Heute ist sie Stellvertreterin des Geschäftsleiters einer Regionalbank. Die politische Laufbahn begann 2006 mit dem Eintritt in die GL der Bezirkspartei. 2011 und 2015 kandidierte sie bei den Nationalratswahlen und schnitt im Kanton mit einem hervorragenden Resultat ab. Im Herbst 2009 übernahm sie die Leitung der Ortspartei Döttingen und 2013 das Präsidium der Bezirkspartei. Seit 2017 ist sie Mitglied des Grossen Rates.