Ritter Martin, so durften die Kinder Martin Hinnen nennen, besuchte die Oberkulmer 3./4.Klässler in einer Realienstunde. Er erschien in originalgetreu nachgebildeter Ausrüstung und brachte die Kinder ins Staunen über das mehrere Kilo schwere Kettenhemd, das die Kinder einzeln kaum hochheben konnten. Das grosse echte Schwert an seiner Seite flösste gar ein wenig Ehrfurcht ein.

Martin Hinnen ist nicht nur bedacht, möglichst authentisch auszuschauen, er bringt auch ein enormes historisches Hintergrundwissen mit. Die Kinder löcherten ihn mit Fragen zum Alltag eines Menschen aus dem Mittelalter. Ritter Martin löschte geduldig, anschaulich und humorvoll den schier unerschöpflichen Wissensdurst der Kinder.

So wurde Geschichte für die Oberkulmer Schüler im wahrsten Sinne fass- und erlebbar und machte erst noch enormen Spass.