Am Donnerstagnachmittag durften die grossen Kindergartenkinder von Endingen und Unterendingen dem Spital Leuggern einen Besuch abstatten. Alle waren nervös, denn sie wussten natürlich nicht, was sie erwarten wird und ob es da überall Bakterien hat.
Nach der Busfahrt und einem kurzen Halt auf dem Spielplatz beim Fitnesscenter, war es endlich soweit. Die Kinder durften zuerst einmal erzählen, was sie schon alles über ein Spital wissen. Via Hammer, Verband, Messer (Skalpell), Rettungswagen kamen die Kinder auf die Patienten zu sprechen und so hörten sie die Geschichte vom Bruno Bär, welcher einen Velounfall hatte und dabei keinen Helm trug. Die Kinder durften in die Arbeitskleidung mit grüner Haube und weissem Kittel schlüpfen und sich von Doktor Mickey Maus zeigen lassen, wie eine Kopfwunde genäht wird. Im Röntgenraum betrachteten die Kinder Röntgenbilder von einem gebrochenen Handgelenk, einer gebrochenen Nase etc. Fasziniert schauten sie sich die Bilder an und stellten viele Fragen. Auch der Besuch beim Rettungswagen durfte nicht fehlen. Hier sahen sie ihren eigenen Herzschlag auf einem Monitor. Zur Freude aller, durfte jedes Kind einmal den Blaulicht-Knopf drücken und in ein Mikrofon sprechen.
Die Zeit verging wie im Fluge und wir mussten uns wieder auf den Weg zur Bushaltestelle machen, auf welchem die Kinder noch ihren Znüni genossen. Wir danken dem Spital Leuggern herzlich für den tollen Empfang, die gelungene Führung und das feine Zvieri. Wir kommen im nächsten Jahr bestimmt wieder! (Daniela Keller)