Oberentfelden

Besuch der Schulleitung des Collège Walch, Thann an der Bezirksschule Entfelden

megaphoneaus OberentfeldenOberentfelden
Christoph Wartler und Bertrand Lichtlé

Christoph Wartler und Bertrand Lichtlé

Besuch der Schulleitung des Collège Walch, Thann an der Bezirksschule Entfelden

Am Freitag 17. Januar 2014 konnte Christoph Wartler , Schulleiter der Bezirksschule, seinen Kollegen Bertrand Lichtlé, Schulleiter des Collège Walch in Thann, beide seit anfangs des Schuljahres neu im Amt, in Entfelden begrüssen. Ebenfalls anwesend waren die, am diesjährigen Austausch beteiligten, Lehrpersonen der beiden Partnerschulen. Das Ziel dieses Treffens war einerseits ein gegenseitiges Kennenlernen, andrerseits die Feinplanung des aktuellen Austauschprojektes.

Im März werden sich die 2a, Klassenlehrer Markus Werren, und die 5eB, Klassenlehrerin Priscille Viriot zum ersten Mal in Basel treffen. Seit anfangs Dezember wurden bereits Briefe ausgetauscht, in denen sich die Schülerinnen und Schüler vorstellten.

Anfangs April wird die 5eB aus Thann einige Tage in Entfelden verbringen und mit der 2a gemeinsam in gemischt sprachigen Gruppen zusammenarbeiten. Höhepunkt ihres Aufenthalts wird sicher das Schulhausfest sein. Im Mai wird dann der Gegenbesuch der 2a in Thann stattfinden, dessen Organisation in der Verantwortung der Lehrpersonen des Collège Walch ist. Wie in den vorangegangenen Jahren werden die Schülerinnen und Schüler an beiden Orten von den Eltern beherbergt werden.

Die Aufgabe der beiden Schulleitungen ist es in erster Linie, den Fortbestand der seit 1999 bestehenden freundschaftlichen Kontakte zwischen den beiden Schulen zu gewährleisten. Diese Kontakte sind seit 2005 zu einer offiziellen Schulpartnerschaft geworden, deren Zeichen die gepflanzten Rebstöcke im Schulgarten der Bezirksschule und der Entfelder Baum im Schulareal des Collège Walch sind.

Der Kennenlerntag in Entfelden, der in gewohnt freundschaftlicher Art von beiden Schulleitungen erlebt wurde, hat viel dazu beigetragen, dass diese Schulpartnerschaft auch in Zukunft bestehen und sich weiter entwickeln wird.

Marlise Czaja

Meistgesehen

Artboard 1