Windisch

Besuch der EMK Windisch bei der ch media in Aarau

megaphoneaus WindischWindisch
EMK Windisch Gruppe 55+

EMK Windisch Gruppe 55+

Windisch (lb) An einem kühlen Frühlingstag fuhren einige unternehmungslustige Frauen und Männer der Gruppe 55+in die Kantonshauptstadt Aarau. Ziel  waren die Unternehmungen der ch media. 2‘200 Mitarbeitende sind an 30 Standorten tätig. Das Schwergewicht der Firmengruppe  machen mit knapp 60% die Tageszeitungen aus, knapp 20% TV und Radio. Die Sparten Druck, Digital und übrige Aktivitäten tragen gut 20% zum Gesamtumsatz bei. Anton Hodel begleitete die Besucher auf dem Betriebsrundgang.

Der Weg der Tageszeitung

Total werden in Aarau täglich 190‘000 Tageszeitungen gedruckt und verteilt. 750 Zeitungsdepots werden jeden frühen Morgen bedient. Dazu werden alltäglich 40 Lieferwagen benötigt. Diese fahren jeden Tag ca. 2‘500 km. Auf über 1‘000 Routen sind alltäglich Zeitungs-Verträger unterwegs. Das Ziel ist es, alle Abonnenten bis 06.30 bedient zu haben. Eine grosse logistische Leistung!

Entstehen der Zeitung

In einem grossen News Room laufen alle Informationen zusammen und werden dort verarbeitet. Die Texte werden dort geschrieben und die einzelnen Seiten der Zeitung gestaltet. Journalisten und Gestalter der Zeitung arbeiten Hand in Hand. Ist eine Zeitungsseite fertig, wird daraus eine Druckplatte fabriziert. Die Druckmaschine verteilt sich über mehrere Stockwerke.  Die aufgespannten Papierrollen wiegen ca. 1,5 Tonnen, das Papier ist bis 22‘000 Meter lang. Eine Rolle ist in 25 Minuten verarbeitet!

Die fertig gedruckte Zeitung wird über Fördersysteme zusammengetragen. Eventuell werden Prospekte und andere Beilagen den Zeitungsausgaben beigefügt. Zum Schluss werden die Zeitungen gebündelt und für die Auslieferung bereitgestellt.

Studios Tele M1

Die sehr interessierten Besucher wurden noch zu den Studios geführt. Diese Räume befinden sich ebenfalls am selben Standort der Firma. Der Regieraum ist voll mit Bildschirmen, Tableaus mit Reglern und Schiebern und anderen elektronischen Geräten. 4 bis 6 Personen sind hier mit dem Fabrizieren der Sendung beschäftigt.

In einem weiteren Studioraum arbeiten die Frauen und Männer, die jeweils am Pult  vor der Kamera stehen. Für die Sendung ist das Studio mit Beleuchtungsmitteln, Kameras und anderen Hilfsmitteln ausgerüstet. Diese Geräte werden von ausserhalb des Studios bedient. Die Sprecher sind während der Sendungen allein im Raum. Alle Ansager schreiben ihre Texte selber.

In einem weiteren Studioraum findet jeweils die allen bekannte Sendung TalkTäglich statt. Der Raum ist deckungsgleich auch in Bern und in Zürich vorhanden. Diese Sendung wird auch von diesen Standorten ausgestrahlt.

Die Besucherinnen und Besucher haben einen überaus interessanten und lehrreichen Vormittag verbracht. Jeder der Teilnehmer wird beim nächsten morgendlichen Gang zum Briefkasten an diesen Besichtigungstag denken. Er weiss jetzt, wie viele Menschen und wie viel Arbeit es braucht, bis er sein Leibblatt lesen kann.

Meistgesehen

Artboard 1