Das Comic-Projekt der gestalterischen Berufsmaturitäts-Klassen der Berufsschule Aarau bsa wurde am Donnerstag, 27. April 2017, bei einer feierlichen Vernissage in Aarau vorgestellt.

Kann man das alte Schwarz-Weiss Hitchcock-Drama «Der falsche Mann» als Comic-Buch umsetzen? Ja, man kann. Dies beweist Robert Schmid, Fachlehrer an der Berufsschule Aarau bsa, mit 27 Lernenden Berufsmaturität Gestaltung und Kunst. Der Film aus dem Jahr 1956 war für die Jugendlichen gewöhnungsbedürftig, denn die heutigen Kinohits sind schneller, farbiger, lauter und actionreicher.

Aufgabenstellung, Analyse und Umsetzung

Als Arbeitsgrundlage erhielten alle Lernenden eine dreiminütige Filmsequenz, die sie zeichnerisch als Comic-Doppelseite umsetzen mussten. Sie analysierten den Dialog und die wichtigsten Schlüsselbilder, damit die Szene als reduzierte Comic-Bildfolge vom Betrachter verstanden wird. Dazu kamen die Sprechblasen mit den Dialogen, die im Drehbuch festgelegt wurden. Für die Comic-Version wurden die Szenen teilweise angepasst oder ergänzt. Danach zeichnete jeder Lernende seine Bilder für die ihm zugeteilte Doppelseite frei von Hand.

Gestalterische Umsetzung

Um dem Comic ein einheitliches Erscheinungsbild zu geben, wurden die wichtigsten Designelemente wie Bildgrösse, Schriftart und Schriftgrösse verbindlich festgelegt. In Anlehnung an das Original wurden alle Motive in Schwarz/Weiss gezeichnet. Dies führte zur Konzentration auf das Wesentliche. Diese Vorgaben waren notwendig, da jede Doppelseite von einem anderen Lernenden gestaltet wurde. Dadurch erhielt das Comicbuch einen einheitlichen Gestaltungsfaden. Jeder Lernende hatte die Freiheit, seine Zeichnungen am PC nachzubearbeiten. Bei diesem Projekt waren die Lernenden bezüglich Zeitmanagement, Selbstständigkeit oder Arbeiten mit analogen und digitalen Arbeitsinstrumenten stark gefordert. Sie lernten, Zusammenhänge zu erkennen und die entsprechenden Schlüsse zu ziehen.

Ausstellung besuchen

Nach der Montage aller Szenen entstand ein gemeinsam kreiertes Gesamtkunstwerk. Das Comic-Buch „Der falsche Mann“ mit 56 Seiten und einer Auflage von 200 Exemplaren wurde im Original-Comic-Buchformat produziert. Der Comic wurde anlässlich des internationalen Comix-Festivals Fumetto in Luzern in einer Satelliten-Ausstellung gezeigt. Wer dies verpasst hat, kann die Ausstellung in der Berufsschule Aarau besuchen. Sie dauert noch bis 19. Mai 2017. Das Buch ist für Fr. 30.00 beim Sekretariat erhältlich. Obwohl der Film auf wenige Schlüsselszenen beschränkt werden musste, ist die Geschichte dank aussagekräftigen Dialogen und gelungenen Zeichnungen sehr gut verständlich.

((Kasten))

Die Berufsschule Aarau bsa ist das Kompetenzzentrum im Aargau für die Berufsmaturität Gestaltung und Kunst. Sie vermittelt Lernenden mit Flair für Gestaltung und Formgebung die Grundlagen für den späteren Besuch der Fachhochschule. Den Schwerpunkt bilden die Fächer Gestaltung-Kunst-Kultur sowie Information-Kommunikation, wo digitale Medien eine grosse Rolle spielen. Diese Berufsmaturität steht allen offen und ist speziell für Berufe interessant, in denen gestalterische Aspekte eine Rolle spielen: Polygraf/in, Bekleidungsgestalter/in, Polydesigner/in, Zeichner/in Fachrichtung Architektur, Schreiner/in, Maler/in, Grafiker/in, Gestalter/in Werbetechnik, Steinmetz/in und andere. Ausserdem ermöglicht die BM 2 (nach Lehrabschluss) branchenfremden Berufsgruppen einen Einblick oder den Wechsel in gestalterisch-kreative Praxisgebiete.