Bericht von der Exkursion am 03.Juli 2011 des Natur- und Vogelschutzverein Muhen

Warmes Wetter auf der Exkursion in Linn

Die diesjährige Exkursion des Natur- und Vogelschutzverein Muhen war in 2 Teile aufgeteilt. Am Sonntag Morgen 3. Juli begaben wir uns auf den vom Natur- und Vogelschutzclub Bötzberg erstellten Natur- und Kulturweg Linn, der an der bekannten Linner Linde beginnt und endet.

An den verschiedensten Posten konnten der Exkursionsleiter Heinz Hess die  Themen Wiesen, Hecken, Steinbruch, Föhrenwald, Buchenwald und andere Natur- und Kulturthemen ansprechen. Alle Themen passten sehr gut zu den gewählten Standorten da das natürliche Anschauungsbeispiel meist direkt in der näheren Umgebung zu finden war. Beim Thema Hochstammobstgarten konnten zudem noch die letzten reifen Kirschen direkt ab Baum genossen werden.

Nach der ca. 2.5 stündigen Exkursion waren wir wieder am Ausgangspunkt bei der Linner Linde, wo wir unsere Mittagsrast genossen.

Nach der Weiterfahrt nach Auenstein mit zwischenzeitlichem Kaffeehalt kamen wir zum 2. Höhepunkt des Tages. Nach kurzer Wanderung über die beiden neuerstellten Fussgängerstege besichtigten wir die neue dynamische Flussaue, die im Rahmen des neuen kantonalen Auenschutzgebietes im Raume Rupperswil - Auenstein durch den Kanton Aargau erstellt wurde. Vom gewählten Standort aus hatte man einen guten Einblick in diese neue dynamische Flusslandschaft. Durch die unterschiedliche Wasserführung dieses Seitenarms der Aare werden die Lebensräume immer wieder natürlich umgestaltet, was sich positiv auf die Artenvielfalt auswirkt. Die grosse Investition des Kantons in dieser Gegend trägt dazu bei, dass der vom Aargauer Stimmvolk im Jahre 1993 gefasste Beschluss, dass mind. 1% der Aargauer Kantonsfläche als Naturlandschaft erschaffen wird, realisiert werden kann.

Mit der Besichtigung dieses einzigartigen Projekts endete auch unser interessante Exkursionssonntag.

05.07.11 / Heinz Hess

Meistgesehen

Artboard 1