Laufenburg

Bericht GV FDP Bezirk Laufenburg

megaphoneaus LaufenburgLaufenburg
Von links nach rechts: Claudio Wolte, René Leuenberger, Matthias Jauslin, Eugen Voronkov

Canon René 007.JPG

Von links nach rechts: Claudio Wolte, René Leuenberger, Matthias Jauslin, Eugen Voronkov

René Leuenberger für Nationalrat nominiert

(fdp)Der Präsident der FDP-Bezirkspartei Laufenburg, Eugen Voronkov, konnte eine grosse Schar von FDP-Mitgliedern bei der Firma Leuenberger AG, Whirlpool und Pflanzenwelt, in Laufenburg begrüssen, darunter speziell auch den Kantonalparteipräsidenten Matthias Jauslin, Grossrat, aus Wohlen.

Im offiziellen Teil der Generalversammlung hielt der Präsident Rückblick auf ein eher ruhiges Jahr. Kassier Rolf Häusler konnte berichten, dass die Finanzen im Lot sind und für die bevorstehenden Wahlen auf eidgenössischer Ebene und nächstes Jahr auf kantonaler Ebene Mittel zur Verfügung stehen.

Claudio Wolte neuer Präsident

Beim Traktandum Wahlen konnte verkündet werden, dass der bisherige Vizepräsident Claudio Wolte, Zeihen, das Präsidium von Eugen Voronkov, Frick, der aus zeitlichen Gründen kürzertreten muss, übernimmt. Voronkov verbleibt im Vorstand zusammen mit den bisherigen Ursula Jutzi, Laufenburg, Rolf Häusler, Schwaderloch und Grossrat Adrian Ackermann, Kaisten. Neu im Vorstand Einsitz nimmt mit Marianne Mühlberg, Etzgen, erfreulicherweise eine zweite Frau. Verabschiedet wurde mit einem kleinen Präsident das langjährige Vorstandsmitglied Domenico Giglio, Oeschgen.

Grussbotschaft des Kantonalpräsidenten

Matthias Jauslin, Präsident der FDP Aargau, hielt in seiner flammenden Grussbotschaft einen Appell auf die freisinnigen Grundwerte Gemeinsinn, Fortschritt und Freiheit. Er stimmte ein in den bevorstehenden Wahlkampf vom kommenden Herbst, wobei die FDP als Wahlziel hat, den Wähleranteil markant zu steigern und mindestens 2 Nationalratssitze und einen Ständeratssitz zu gewinnen.

Nomination von René Leuenberger

Im zweiten Teil der Veranstaltung nominierten die FDP-Mitglieder René Leuenberger iun. einstimmig für die Nationalratswahlen im Herbst 2015. René Leuenberger, in der Presse zur Recht als „bunter Hund“ bezeichnet, ist weit über die Bezirksgrenze bekannt, sei dies unter anderem als Familienvater mit 3 schulpflichtigen Buben, erfolgreicher Unternehmer, Präsident der Narro-Alt-Fischerzunft 1386, Präsident der Pontoniere sowie als Vizepräsident des Gewerbes der Region Frick/Laufenburg GEREF. Zusammen mit dem bereits nominierten Nationalratskandidaten aus dem Bezirk Rheinfelden, Dr. Bernhard Scholl, Grossrat und Fraktionspräsident der FDP Aargau, Möhlin, bildet er ein starkes freisinniges Fricktaler-Duo mit grossem Stimmenpotential. Nach der Nomination stellte der Nationalratskandidat die Firmen der Leuenberger-Gruppe sowie seine Firma, die Leuenberger AG, Whirlpool und Pflanzenwelt vor. In den neu gestalteten Ausstellungsräumen konnten die imposanten Pools sowie neue kreative Ideen bei der Pflanzengestaltung bestaunt werden. Während dem Apéro wurde noch eifrig diskutiert. Die FDP des Bezirks Laufenburg ist davon überzeugt, mit René Leuenberger, dem „bunten Hund“ aus Laufenburg, einen überaus motivierten Unternehmer in den National-ratswahlkampf zu schicken. Auf sein Resultat darf man gespannt sein.

Bildlegende:

Von links nach rechts: Claudio Wolte, René Leuenberger, Matthias Jauslin, Eugen Voronkov

Meistgesehen

Artboard 1