Rheinfelden

Beliebtes Spargel-Essen beim Tennisclub Rheinfelden

megaphoneaus RheinfeldenRheinfelden
Ausgelassene Stimmung bei den Organisatoren des traditionellen Anlasses

Beliebtes Spargel-Essen beim Tennisclub Rheinfelden

Ausgelassene Stimmung bei den Organisatoren des traditionellen Anlasses

Der Tennisclub Rheinfelden veranstaltete vor kurzem sein traditionelles Spargel-Essen, organisiert von den beiden Interclub-Auswahlen der Seniorinnen (40+) und Senioren (45+), jeweils in der 3. Liga aktiv. Erstmals fand der beliebte Anlass im neuen Clubhaus statt. Umso grösser war der Andrang der Gäste, die die Räumlichkeiten bis auf den letzten Sitzplatz füllten - insgesamt wurden mehr als 80 Personen von den eingespielten Mannschaften verköstigt. Dabei sind knapp 100 Kilo Spargel verarbeitet worden - und dennoch waren am Ende eines geselligen Abends sämtliche Esswaren vergriffen, nachdem sich auch noch die engagierten Helferinnen und Helfer aus den eigenen Reihen nach einem anstrengenden Einsatz verpflegen durften. Erst nach Mitternacht wurden die Lichter im Engerfeld schliesslich gelöscht.

Nur zwei Tage später standen am dritten Interclub-Wochenende auch schon erste Vorentscheidungen im Kampf um Auf- und Abstieg an. Das Rheinfelder Fanionteam marschiert nach dem dritten Erfolg im dritten Spiel unaufhaltsam in Richtung 2. Liga - insgesamt sicherte sich die junge Equipe nicht weniger als 26 von 27 möglichen Punkten. Eine erfolgreiche Saison spielt auch das "Zwei" bei den Senioren (45+), die die Tabellenspitze nach drei Spieltagen mit einem punkt- und satzgleichen Gegner teilen. Bemerkenswert ist ebenso der Auftritt der Veteranen (65+). Das Team wahrte seine Ungeschlagenheit in vier Begegnungen, um sich vorerst auf Rang 1 zu klassieren. Aufgrund einiger umkämpfter Spiele sowie ausstehenden Duellen der Konkurrenz ist noch nicht klar, ob es zum Gruppensieg reichen wird.

Hingegen müssen sich sowohl die Damen Aktive als auch die erste Senioren-Auswahl jeweils in einer Abstiegsrunde um den Verbleib in der 1. Liga kämpfen. Die Seniorinnen (2. Liga) könnten sich durch einen klaren Erfolg im Nachtragsspiel ihrerseits noch vor den drohenden Relegationsspielen retten.

Am Wochenende nach Auffahrt stehen (fast) alle zehn TCR-Auswahlen wiederum im Einsatz, wenn es erneut um Spiel, Satz und Sieg beim grössten Mannschaftswettbewerb im Schweizer Tennis geht.

Meistgesehen

Artboard 1