Villmergen

Beisst der? Warum sollte er eigentlich beissen?

megaphoneaus VillmergenVillmergen
KindHund 2012Bild6.jpg

KindHund 2012Bild6.jpg

Angriffe von Hunden sind leider auch in der Schweiz keine Seltenheit. Zu den Opfern gehören häufig Kinder, die in heiklen Situationen ungeschickt reagieren und sich gegen die Tiere nicht zu wehren wissen.

Gemeinsam mit dem Kynologischen Verein Freiamt (KVF) Wohlen, organisierte deshalb Schule und Elternhaus (S&E) Villmergen bereits zum fünften Mal einen interessanten Morgen mit dem Ziel, korrektes Verhalten bei Begegnungen mit Hunden zu vermitteln. Ziel der Aktion war es, wie schon in den Jahren zuvor, Kindern den richtigen und gefahrlosen Umgang mit Hunden beizubringen.

Die Kinder wurden mit ihren Eltern (Begleitperson sogar zwingen erwünscht) in Gruppen eingeteilt und hatten so die Möglichkeit sich verschiedenen Hunden (Rassen) unter professioneller Aufsicht zu nähern.

An vier verschiedenen Posten auf dem Areal des Kindergarten „Bündten“ in Villmergen wurde den Kindern und ihren Eltern vermittelt, wie sie sich in alltags-, sowie in kritischen Situationen mit Hunden verhalten sollen.

Die ausgebildeten Hundeführer mit ihren Vierbeinern demonstrierten geduldig, wie man sich in diversen Situationen korrekt verhält. Nicht nur Theorie wurde vermittelt, die Kinder durften auch mal einen Hund „Gassi“ führen, sie streicheln, ja sogar mit ihnen spielen.

Zahlreiche Tipps und Tricks wurden so vermittelt für Begegnungen mit Hunden im Alltag. Bei den meisten Kindern hat sich die anfängliche Angst einer rührenden Begeisterung umgewandelt und zum Schluss durfte sich jedes Kind mit seinem vierbeinigen Favoriten fotografieren lassen.

Beim anschliessenden Imbiss wurden Fragen von Eltern und Kindern gerne beantwortet, die Hundeführer standen  Rede und Antwort. Das Gelernte zu Hause auch immer wieder zu wiederholen, dazu durften Broschüren wie „Tapsi, komm….“, „ich habe Angst vor Hunden“ (ein kleiner Ratgeber zur Biss-Prävention) und „keine Angst vor’m grossen Hund“ mit nach Hause genommen werden.

Sonja Cafaro

Meistgesehen

Artboard 1