Muri (AG)

Bei den Standardschützen drängen die jungen Schützen vor

megaphoneaus Muri (AG)Muri (AG)

Bezirksschützenverband Muri: Finalschiessen und Absenden der Bezirksmeis-terschaft

jst Anfänglich machte den Organisatoren der Nebel noch zu schaffen, denn das Finalschiessen wurde in Beinwil und Benzenschwil ausgetragen. Gegen Mittag konnte sich allerdings die Sonne auch in Benzenschwil behaupten und die Final-teilnehmern fanden gute Bedingungen für den letzten wichtigen Einsatz im Schützenjahr 2011. Zum gemütlichen Schützenabend mit Apéro und einem feinen Nachtessen hatte der Schützenverein Benzenschwil in die Mehrzweckhalle eingeladen. Für gute Unterhaltung sorgte «Meiri», Meinrad Hofstetter aus Schänis auf der Handelorgel, mit Evergreens, Volkstümlichem und «Urchigem». Die mit Spannung erwarteten Ranglisten des Finalschiessens und der Schlussranglisten wurden im Laufe des Abends von Peter Klausner, Markus Mathys und Franz Wüest bekanntgegeben.
Finalschiessen brachte lediglich bei den Stgw-57-Schützen eine Änderung an der Tabellenspitze
Zur Bezirksmeisterschaft zählte in diesem Jahr nebst dem Einzelschiessen, dem Feldschiessen, dem Obligatorischen und dem Verbandsschiessen auch das Krä-henbühlschiessen Mühlau, der Schiessanlass 851 Jahre Besenbüren, das Jubiläumsschiessen in Aristau und zum Abschluss das Finalschiessen. Bereits vor dem Finalschiessen führte Pius Häfliger die Rangliste der Stndardschützen mit vier Punkten an. Der erst 18-jährige Manuel Furrer aus Beinwil brachte dann den Routinier noch ins Zittern und blieb mit seinem besseren Resultat am Finalschiessen lediglich einen Punkt hinter dem Bezirksmeister 2011.
Eine Änderung erfuhr die Rangliste in der Kategorie B (Stgw 57). Hugo Gürber aus Waltenschwil führte die Rangliste mit sechs Punkt Vorsprung auf Isidor Leim-gruber aus Boswil an. Am Finaltag kam er nicht mehr auf Touren und wurde mit le-diglich 94 Punkten von Isidor Leimgruber mit 107 Punkten deutlich übertroffen.
In der Kategorie C (Stgw. 90) konnte Da-niel Bucher aus Boswil seinen Vorsprung von 11 Punkten auf Hubert Weber aus Mühlau erfolgreich verteidigen und büsste lediglich zwei Punkte auf seinen Verfolger ein. Auch in der Kategorie D (Karabiner) gelang es Peter Jenni den ersten Platz zu verteidigen, zumal ihm das Finalschiessen sehr gut gelungen ist.
Gute Resultate am Finalschiessen
Die drei Erstrangierten jeder Kategorie wurden auch dieses Jahr mit einem Gut-schein belohnt. Das spornte die Schies-senden zusätzlich an, sich für das Final-schiessen zu konzentrieren. 116 Punkte erzielte Alwin Bosshard (Bünzen) vor Werner Burkard (Merenschwand) und Pirni Käppeli (Merenschwand) mit 115 Punkten. - Bei den Stgw.57-Schützen gelang Josef Räber (Boswil) mit 112 Punkten ein gutes Resultat; es folgte Mar-tin Nietlispach (Merenschwand) mit 110 Punkten und Josef Krauer (Sins) mit 109 Punkten. - In der Kategorie C (Stgw. 90) erzielte Gerry Koch (Waltenschwil) mit 116 Punkten ein Spitzenresultat, gefolgt von Beat Kopp (Buttwil-Geltwil) mit 115 Punkten sowie Hubert Weber (Mühlau) und Ulrich Schweizer (Muri) mit 114 Punkten. - Mit je 114 Punkten setzte sich bei den Karabinerschützen gleich ein Trio von den übrigen Teilnehmern ab: Den ersten Platz erreichte Kurt Scherer (Bettwil) mit einem Tiefschuss 95, gefolgt von Peter Jenni (Beinwil) mit Tiefschuss 93 und Ruedi Brunner (Bettwil) mit Tiefschuss 92.
Alle Wanderpokale wechselten den Be-sitzer
Bei den Standardschützen gewinnt mit Pius Häfliger (Abtwil-Oberrütz) ein Routi-nier den Meisterbecher mit einem Punkt Vorsprung auf den Neuling, den 18-jährigen Manuel Furrer (Beinwil). Der letztjährige Bezirksmeister, Stephan Städelin (Merenschwand) erreichte den undankbaren 6. Rang und damit keine Medaille.
In der Kategorie B siegte mit Isidor Leim-gruber ein Schütze, der die Bezirksmeis-terschaft schon mehrmals gewonnen hat-te. Der Vorjahressieger, Karl Ettlin (Abtwil-Oberrüti) erreichte den 7. Rang.
Bei den Stgw.-90-Schützen erreichte erstmals Daniel Bucher (Boswil) den Titel des Bezirksmeisters mit einem Vorsprung von 9 Punkten. Der Sieger von 2010, Beat Kopp (Buttwil-Geltwil) durfte als vierter wieder die Medaille anstecken.
Peter Jenni (Beinwil), der immer wieder in den vorderen Rängen der Karabiner-schützen anzutreffen ist, gewann die Be-zirksmeisterschaft mit einem Vorsprung von 8 Punkten auf Ruedi Brunner (Bett-wil).
Die erfolgreichen Medaillengewinner
Feld A, Standardgewehr: 1. Pius Häfliger, Abtwil-Oberrüti, 682 Punkte; 2. Manuel Furrer, Beinwil, 681; 3. Pirmin Käppeli, Merenschwand, 678; 4. Thomas Fink, Benzenschwil, 677; 5. Werner Burkard, Merenschwand, 676.
Feld B, Stgw. 57: 1. Isidor Leimgruber, Boswil, 619; 2. Hugo Gürber, Walten-schwil, 612; 3. Josef Räber, Boswil, 612; 4. Hans Huwiler, Sins, 608.
Feld C, Stgw. 90: 1. Daniel Bucher, Bos-wil, 785; 2. Hubert Weber, Mühlau, 776; 3. Gerry Koch, Waltenschwil, 775; 4. Beat Kopp, Buttwil-Geltwil, 771; 5. Markus Ma-this, Dietwil, 768; 6. Beat Christen, Boswil, 765; 7. Ernst Schmid, Merenschwand, 762; 8. Benedikt Meier, Buttwil-Geltwil, 761; 9. Jolanda Meier, Buttwil-Geltwil, 758; 10. Werner Häfliger, Beinwil, 758.
Feld D, Karabiner: 1. Peter Jenni, Beinwil, 759; 2. Ruedi Brunner, Bettwil, 751; 3. Ernst Achermann, Besenbüren, 750; 4. Hans Breitenstein, Bettwil, 747; 5. Josef Wengert, Rottenschwil-Wird, 743.
Zwei Dietwiler auf den Spitzenplätzen der Jungschützen
Janik Stutz (Dietwil) und Georg Hausherr (Boswil) lagen vor dem Finalschiessen auf den Plätzen 1 und 2 der Jungschützen. Während der Erstplatzierte seinen Rang verteidigen vermochte, wurde Georg Hausherr von einem weiteren Dietwiler, Thierry Sterchele, mit einem besseren Finalschiessen noch überholt. Das beste Resultat am Final erzielten Dominik Lört-scher (Boswil) und Thierry Sterchele (Dietwil) mit 112 Punkten, gefolgt von Martin Keusch (Boswil) und Janick Marti (Buttwil-Geltwil) mit 111 Punkten. Von den letztjährigen Medaillengewinner durften gleich vier wieder ein Auszeichnung entgegennehmen: Janik Stutz (Dietwil) 1. Rang (Vorjahr 7. Rang), Martin Keusch (Boswil) 4. Rang (5. Rang), Dominik Fischer (Boswil) 6. Rang (6. Rang) und Janick Marti (Buttwil-Geltwil) 7. Rang (5. Rang).

Rangliste: 1. Janik Stutz, Dietwil, 581 Punkte; 2. Thierry Sterchele, Dietwil, 579; 3. Georg Hausherr, Boswil, 578; 4. Martin Keusch, Boswil, 577; 5. Dominik Lört-scher, Boswil, 577; 6. Dominik Fischer, Boswil, 573; 7. Janick Marti, Buttwil-Geltwil, 572; 8. Christoph Zemp, Buttwil-Geltwil, 571.
2. Schiesssportlager in Altdorf vom 14. bis 21. April 2012
Nachdem das erste J&S Jugendschiess-sportlager 2011 ein voller Erfolg war, wird es im Jahr 2012 wieder durchgeführt. Der Lagerleiter Markus Mathis gab bekannt, dass dieses in der Region Altdorf durch-geführt wird, wo ein neu erstelltes Lager-haus zur Verfügung steht mit Platz für 32 Teilnehmer. Für das Schiesssportlager sind alle Nachwuchsschützen zwischen 10 und 20 Jahren eingeladen, welche einem Verein im Bezirk Muri angehören.

Bilder: 1 Kategorie A, knieend: v.l. Pius Häfliger (1.), Manuel Furrer (2.), Pirmin Käppeli (3.), Thomas Fink (4.); es fehlt Burkard Werner (5.). - Kategorie B, stehend: v.l. Hugo Gürber (2.), Isidor Leimgruber (1.) und Hans Huwiler (4.); es fehlt Josef Räber (3.).
2 Kategorie C: stehend v.l. Daniel Bucher (1.), Hubert Weber (2.), Gerry Koch (3.), Beat Kopp (4.) und Markus Mathis (5.); knieend v.l. Beat Christen (6.), Ernst Schmid (7.), Benedikt Meier (8.) und Jolanda Meier (9.); es fehlt Werner Häfliger (10.).
3 Kategorie D: v.l. Peter Jenni (1.), Ruedi Brunner (2.), Ernst Achermann (3.), Hans Beitenstein (4.) und Josef Wengert (5.).
4 Jungschützen: knieend v.l. Janik Stutz (1.) und Thierry Sterchele (2.); stehend v.l. Georg Hausherr (3.), Martin Keusch (4.), Domink Lörtscher (5.) und Dominik Fi-scher (6.); es fehlen Janick Marti (7.) und Christoph Zemp (8.).

Meistgesehen

Artboard 1