Aarau

Behindertensport erfolgreich im Speed Meet integriert

megaphoneaus AarauAarau

Mit dem Speed Meet / PluSport Speed Meet vom vergangenen Samstag, 5. September 2020 im Schwimmbad Schachen in Aarau, betrat der Schwimmclub Aarefisch ungewohntes Terrain. In Zusammenarbeit mit PluSport, dem Behindertensport Dachverband der Schweiz, wurden erstmals Rennen der Behindertensportler ins Programm des Speed Meet eingebaut.

Stephan Fuhrer, Finalsieger PluSport Speed Meet SC Uster Wallisellen, meinte: „Endlich wieder ein Wettkampf und sogar nicht nur Behindertensportler unter sich!“ Auch der anwesende Nationaltrainer, Martin Salmigkeit aus Bern äusserte sich sehr erfreut über die spezielle Startgelegenheiten seiner Schützlinge. Gerne sähe er einen weiteren Schweizer Stützpunkt von PluSport um weitere Behindertensportler durch den SC Aarefisch professionell betreuen zu lassen. Bisher fehlte dazu die nötige Wasserfläche in der Hallensaison, was sich mit der geplanten Überdachung des Schwimmbads Suhr-Buchs-Gränichen ändern würde.

Das Speed Meet wies neben der Mehrkampfwertung mit aussergewöhnlichen Finalläufen spannende Rennen auf (z.B. 50 m Freistil mit frei gewähltem Hilfsmittel, 100 m Wechselschlag, 50m Kraul und 50 m Rücken mit freier Reihenfolge in einem Rennen, 100 m Gleichschlag Brust und Delphin und der 200 m Mixed Staffel, bei der alle Schwimmer miteinander starten und jeweils nach 50 m einer ausscheidet). Verschiedene Vereinen aus den Nachbarkantonen nutzten diese Wettkampfmöglichkeit.

Zugleich traten die anwesenden Aarefische über die 50m Strecken im Freistil, Brust, Rücken und Delfin zur Clubmeisterschaft an. Für die jüngeren Jahrgänge hiess es, einen Dreikampf (ohne Delfin) zurückzulegen. Die meisten Punkte holten hier Luna Herren und David Strähl.

Bei den Älteren gewann Ariël Asti den Vierkampf mit 1990 Punkten vor Kevin Affentranger und Malte Rohden.  Somit konnte er sich als Clubmeister 2020 feiern lassen. Bei den Damen war dies, wie vor einem Jahr, Nora Wick mit 2042 Punkten vor Samira Arnold und Giuliana Roca. Auch die Wasserspringer erkoren die Clubmeister. Bei den Herren siegte Jonas Schneider vor Micha Lauper und Oliver Giger, bei den Damen wie im letzten Jahr Kaja Hunziker, vor Alice Ursino und Doreen Kinzel.

Leider musste der Schwimmclub Aarefisch auf seine Kaderathleten und  auch den Schweizermeister, Robin Affentranger, verzichten. Diese Athleten fehlten aufgrund des verschobenen «Piste»-Testtags der Region. Ebenfalls nicht teilgenommen hat der Open Water Spezialist Federico Salghetti-Drioli, welcher in Österreich am Wörterseerennen startete und einen Sieg erschwamm,

Nach Wettkampfende wurde das Schwimm- und Sprungbecken wieder für die Öffentlichkeit bereitgestellt und die Aarefische gingen zum gemütlichen Teil der Clubmeisterschaften 2020 über.

Meistgesehen

Artboard 1