Manuel Lopez, Oberstufenschüler aus Suhr berichtet über die Themenwoche "Begegnungen" in Suhr. Ziel der Woche war das Produzieren einer Radiosendung zu den vier Jugendkrimis von Petra Ivavov.

14 Jugendliche besuchten in der letzten Herbstferienwoche die Projektwoche Begegnungen unter der Leitung von Christine Fischer und Esther Senn. Als Grundlagenlektüre standen die vier Jugendkrimis von Petra Ivanov zur Auswahl. Die Bücher behandeln immer ein anderes Thema. Es geht um Recycling (Reset), Zwangsheirat (Escape), Jugendverschuldung (Delete) und Internetkriminalität (Control). Es wurden vier Gruppe gebildet; jede arbeitete zu einem der vier Bücher.

Am Montagmorgen besuchte uns ein Ex-Swisscoy-Mitglied, Joël Richard. Er hat uns viel über die KFOR (Kosovo Force) erzählt und was 2009 seine Aufgabe war im Kosovo; wir erfuhren aber auch viel über Land und Leute.  Die KFOR besteht aus Soldaten verschiedener Länder und ist dazu da, den Frieden zu halten und mit den Leuten zu sprechen.

Am Montagnachmittag kam Franziska Monnerat, die Leiterin für Schulprojekte bei Radio  Kanal K. Sie gab uns eine Einführung über Kanal K, wie man richtig recherchiert und wie man ein gutes Interview führt. Danach bekamen wir ein Aufnahmegerät und hatten Zeit, um es auszuprobieren. Es herrschte super Stimmung; plötzlich waren alle Superstars und wollten etwas ins Mikrofon sagen.

Am Dienstagmorgen besuchte uns die Autorin Petra Ivanov. Es war sehr spannend ihr zuzuhören. Sie hat aus ihren Büchern vorgelesen und uns viel erklärt. Zum Beispiel wie ein Buch-Cover entsteht. Oder wie sie für ihre Bücher recherchiert. Petra Ivanov schreibt sehr realistisch. Sie besuchte zum Beispiel einen Schiesskurs und Schauplätze, um alles möglichst genau beschreiben zu können.

Am Dienstagnachmittag recherchierten alle Gruppen zu ihrem Thema. Wir bereiteten Interviews vor und schrieben Buchrezensionen. Die Gruppe Reset traf Frau Bertschi, Geschäftsführerin vom Recycling Paradies in Reinach. Die Gruppe Escape befragte Leute auf der Strasse zum Thema Zwangsheirat. Die Gruppe Delete traf Herrn Carucci, Suchtberater. Die Gruppe Control sprach mit Herrn Gloor, einem Mitarbeiter von Imedias. Am Donnerstagmorgen werteten wir die Interviews aus und schrieben Texte fürs Radio. Die Zeit war knapp. Die Texte mussten auf Schweizerdeutsch geschrieben werden, darum war es viel schwieriger, da jede/r Schweizerdeutsch anders schreibt und auch anders versteht.

Am Donnerstagnachmittag kam Regina Wurster. Sie ist Schauspielerin und Regisseurin. Sie machte mituns verschiedene Übungen und brachte uns Sprechtrainingsarten bei. Wir lernten viel. Das Thema Betonung war sehr interessant und nützte uns sehr. Am Freitagmorgen wurden die Gruppen aufgeteilt. Eine/r von jeder Gruppe blieb im Schulzimmer, um Texte für die Website lesefutter.ch, für Suhr Plus und die AZ zu schreiben. Die anderen gingen ins Radiostudio von Kanal K in Aarau, um die Texte aufzunehmen und die Interviews zu schneiden.

Giusi, Ilaria, Bengü, Noelia, Ursina, Dina, Alena, Kiana, Melanie und Rosa waren im Radiostudio.

Manuel, Grischa, Nishan und Sereina schrieben die Texte und designten Werbeplakate.

Die Themenwoche war gelungen und abwechslungsreich! Die von uns produzierte Radiosendung ist am 6. November von 18 Uhr bis 19 Uhr auf Kanal K zu hören. Wir empfehlen diese Sendung Jung und Alt. Es ist für alle etwas Spannendes dabei!

Bilder, Texte und später die Sendung als Podcast finden Sie unter www.lesefutter.ch.