Aarau

Beeindruckende Vielfalt an der Alten Kantonsschule

megaphoneaus AarauAarau

Tag der offenen Tür

Am Freitag und sonst schulfreien Samstagmorgen öffnete die Alte Kantonsschule Aarau einem interessierten Publikum ihre Türen. Neben dem Einblick in Klassenzimmer und Unterrichtsgeschehen hatten die Gäste die Gelegenheit, verschiedene schulische Veranstaltungen und Ausstellungen zu besuchen.
Im Eingangsbereich des Einstein- Hauses waren Arbeiten des Ergänzungsfaches Bildnerisches Gestalten zu sehen. Die Ausstellung zeigte Siebdrucke mit Foto- und Schablonentechnik zum Thema "Zwei Seelen wohnen in meiner Brust". Die verschiedenen Seiten der eigenen Persönlichkeit, vielleicht auch deren Widersprüchlichkeit, fassten die Schülerinnen und Schüler in Bilder wie "Dr. Jekyll and Mr. Hyde", "Tag und Nacht", "Realität und Traum" oder "Herz und Verstand". Interessant sind die gezeigten Arbeiten nicht nur aufgrund der sichtbaren inhaltlichen Auseinandersetzung mit dem vorgegebenen Thema, sondern auch dadurch, dass bildnerische Möglichkeiten, wie Farbgebung und Komposition, ein spannungsreiches Wechselspiel darboten mit den technischen Möglichkeiten des Siebdruckes.
Zum Besuchstag gehörte auch eine Veranstaltung, in deren Rahmen zwei von Schülerinnen und Schülern geleitete Miniunternehmungen des landesweiten Projektes YES (Young Enterprise Switzerland) ihre Geschäftsideen präsentierten. Die Jungunternehmer machten durch gut vorbereitete und überzeugende Vorstellung ihrer Geschäftsideen (eine flexible Isolation für Getränkeflaschen und ein Polster, das die Schultern entlasten soll) einen viel versprechenden Eindruck. Im Schwerpunktfach Wirtschaft bietet die Alte Kantonsschule ihren Schülerinnen und Schülern bereits zum sechsten Mal die Chance, eine Miniunternehmung zu gründen und ein Jahr lang am Markt zu führen. In diesem Rahmen setzen sich die Lernenden mit den verschiedenen Seiten des Unternehmertums auseinander und entwickeln Schlüsselkompetenzen wie Eigeninitiative, Selbständigkeit und Verantwortungsbewusstsein.
Daneben gab es Ausstellungen zur Vielfalt und Originalität von Maturaarbeiten, zur internationalen spanischen Diplomprüfung DELE (die Alte Kantonsschule Aarau ist als "Autonomes Prüfungszentrum DELE" zertifiziert) und zum Sportunterricht an der Alten Kantonsschule.
Einen besonderen Stellenwert im Rahmenprogramm des Besuchstages nahm die Musik ein. Die Musizierstunde stand im Zeichen des "Solisten-Workshops". Dabei erhielten junge Solistinnen und Solisten die seltene Möglichkeit, einen Ausschnitt aus einem Solokonzert zusammen mit Orchester einige Male zu proben und schliesslich vor Publikum zu spielen.

Auf dem Programm standen Werke von Vivaldi, Bach, Baermann, Mozart, Bruch und Beethoven. Trotz der wenigen Proben gelang es den Solistinnen und Solisten und dem
Orchester, die Stücke auf einem tollen Niveau und musikalisch sehr einfühlsam darzustellen und das zahlreich erschienene Publikum zu begeistern. Insbesondere für die Solistinnen und Solisten, welche ihre exponierten Rollen durchwegs souverän meisterten, war dies eine äusserst bereichernde Erfahrung.

Am Samstagmorgen hatten die Gäste die Wahl zwischen dem begeisternden Jazzorchester, dessen Auftritt von weitem hörbar war, und dem Musicafé, in dem leisere Töne gespielt wurden. In Letzterem zog die Kombination von Café- und Konzertbetrieb in diesem Jahr besonders viele Besucherinnen und Besucher an. In der gemütlichen Café-Atmosphäre konnte das Publikum drei Blöcke mit Musikbeiträgen geniessen: einen ersten mit dem Barockensemble, einen zweiten mit dem Flötenensemble und einem Beitrag für Klavier solo und schliesslich einen grossen Block mit Liedern von Monteverdi bis Andrew Lloyd Webber.

Meistgesehen

Artboard 1