Einmal mehr sind viele Bauinteressierte der Einladung der Rudolf Steiner Schule gefolgt und konnten den spannenden Ausführungen zum Neubau zuhören. Stefan Hermanek erklärte das alternative Energie- und Heizungskonzept, das sehr sparsam und ökologisch ist und keine fossilen Brennstoffe verbraucht. Zu diesem Konzept gehören ein Wärmespeicher, der im Boden unter den Neubauten angelegt wird, sowie Wärmerückgewinnungsmodule, welche im Sommer alternativ zur Kühlung der Räume eingesetzt werden können. Der spezielle Holzbau mit den aussergewöhnlichen Konstruktionen konnte bestaunt werden. Zu den Lehmbauten gab Wolfgang Kirisits kompetent Auskunft.
In den kommenden Tagen kann nun die Aufrichte von Kindergarten und Kindertagesstätte beobachtet werden.
Der nächste öffentliche Baustellenapéro findet am 12. November 2011 um 9:30 Uhr statt. (she)