Seit April dieses Jahres führte das Jugendnetz Siggenthal monatlich Spielnachmittage für Kinder im Bauhaldenquartier durch. Alternierend fand der Nachmittag im Blockquartier Bauhalde sowie auf dem Grubenspielplatz statt. Nach sechs Durchführungen ist nun die Pilotphase des Projektes zu Ende. Die JugendarbeiterInnen blicken erfreut auf die Mittwochnachmittage zurück. Es kamen durchschnittlich zwischen fünfzehn und zwanzig strahlende Kinder pro Nachmittag.

Gemeinsames UNO spielen, Seilspringen, Fussbälle jonglieren, auf der Slackline balancieren, Bräteln, Wasserballonschlacht, auf Stelzen marschieren und viele weitere Aktivitäten wurden von den Kindern ausprobiert. Der Spass und das Lachen miteinander kam nie zu kurz. Bei den letzten zwei Durchführungen fand eine Zusammenarbeit mit den Vernetzerinnen von Untersiggenthal statt. Sie bieten ein niederschwelliges Unterstützungsangebot an, um Kulturbrücken bauen zu können. Die Idee war und ist es Synergien zu nutzen. Die anwesende Vernetzerin bot ein Programm (Spiele, Bastelarbeiten) für jüngere Kinder zwischen vier und sieben Jahren an um die motorischen sowie sozialen Fähigkeiten zu fördern.

Das Jugednnetz Siggenthal freut sich über den gelungenen Start dieses Projektes. Bauhalde Kidz wird sicherlich weitergeführt im Frühling 2016. Eventuell wird es auch ein Angebot im Winter geben. Die weitere Auswertungen wird dies zeigen.