Der Dienst umfasst einerseits die Organisation und Durchführung von Babysitterkursen und andererseits die Babysittervermittlung. Die Babysitterkurse erfreuen sich grosser Beliebtheit. Jeder der acht Kurse, die in der Vergangenheit organisiert wurden, konnte mit fast maximaler Teilnehmerzahl durchgeführt werden. Pro Kurs werden bis 18 Teilnehmer/innen aufgenommen. In all diesen Kursen haben sich 133 Jugendliche mit den verschiedensten Themen rund ums Kleinkind auseinandergesetzt. Anfänglich ganz in weiblicher Hand hat sich das männliche Geschlecht emanzipiert. 9 Knaben haben sich das Rüstzeug geholt und sind jetzt bei den Kindern gern gesehene Babysitter.

Die Jugendlichen kommen aus der nahen und weiteren Region, so sind es 68 aus Ehrendingen, 8 aus Freienwil, 9 aus Lengnau, 12 aus Nussbaumen und die restlichen 36 aus anderen Gemeinden. Die ausgebildeten Babysitter möchten ihr Wissen möglichst schnell in einer Familie anwenden können. Es wird ihnen ans Herz gelegt, sich selber aktiv um eine Babysittergelegenheit zu bemühen und auf verschiedenen Wegen auf sich aufmerksam zu machen. Daneben besteht in verschiedenen Gemeinden die Babysittervermittlungsstelle. Diese vermittelt die Jugendlichen an Familien, die für ihre Kinder einen Babysitter suchen.

In Ehrendingen wird dieser Dienst sehr gerne benützt. So sind seit Beginn an 103 Familien Babysitter vermittelt worden. Die Anrufe sind 58 mal aus Ehrendingen, 17 mal aus Lengnau, 9 mal aus Freienwil, 5 mal aus Schneisingen und die restlichen 14 aus Ennetbaden, Nussbaumen, Endingen und Niederweningen gekommen. Der Babysitterdienst ist ein grosses Bedürfnis. Er ist nicht mehr wegzudenken. All die positiven Rückmeldungen motivieren fürs Weitermachen. In guter Zusammenarbeit mit den Frauenvereinen Ehrendingen schauen wir vorwärts und starten die nächsten zehn Jahre. (Kontaktperson Babysitterdienst: Rita Götz 056 222 53 02)