Wettingen

Auto-Partei protestiert gegen Steuererhöhung in Wettingen

megaphoneaus WettingenWettingen

Die Teuerung in der Schweiz beträgt zur Zeit -0,4% zum Vorjahresmonat – also eine Minus-Teuerung.

Die Gemeinde Wettingen will den Steuerfuss für 2013 um 3% erhöhen.  Bereits 2011 wurden die Steuern um 2% erhöht. Die neuerliche Erhöhung bedeutet eine

                             Steuererhöhung von 5% innert  2 Jahren.

Der Kanton Aargau erhöht in den letzten Jahren die Steuern – im Gegenteil.

Die Auto-Partei Aargau protestiert gegen diese Steuerhöhungen. Auf alle Luxuslösungen in allen Bereichen muss strikte verzichtet werden, die Ausgaben müssen und können reduziert werden. Jede Steuererhöhung ist zu vermeiden.

Es ist eine seit Jahrzehnten bekannte Tatsache, dass der Staat gerne Ausgaben tätigt, die mit günstigeren und ebenso guten, sogar besseren  Lösungen erledigt werden können.

Denken wir in Wettingen z.B. an die sehr teuren Auframpungen bei Strassen-Einmündungen. Auf diese Auframpungen kann verzichtet werden – Farbmarkierungen sieht man besser (Fussgängerstreifen, Stoppstrassen usw.).

Das laufende Geschäftsjahr 2012 soll – wie ich aus internen Kreisen des Rathauses erfahren durfte – gut bis sehr gut aussehen. Trotzdem will der Gemeinderat die Steuern erhöhen.

Masshalten ist angesagt, der Gemeinde stehen genug Mittel zur Verfügung.  Die Auto-Partei Aargau fordert die Bürger auf das Budget 2013 abzulehnen.

Die Auto-Partei behält sich vor in dieser Sache beim Preisüberwacher vorstellig zu werden.

Peter Commarmot

Vice-Präsident Auto-Partei Aargau

Meistgesehen

Artboard 1