Am 29. Oktober ist ein voll besetzter Car von Willy Gloor Richtung Museum Mümliswil gestartet. Wir waren alle sehr gespannt, was uns mit diesem Besuch erwartet. Mit Kaffee und feinen Weggli sind wir begrüsst worden. In zwei Gruppen haben wir sehr gute und kompetente Führungen erhalten. Einerseits besichtigten wir die Werkstatt mit all den speziellen Maschinen zum Anfertigen von schönen Kämmen.Die andere Gruppe bekam ausführliche und sehr interessante Erklärungen im Museum.

Wir staunten, wie so ein Kamm aus Kuh- oder Büffelhorn entsteht, alles in Handarbeit. Da wurde für kleinste Löhne höchst präzise Arbeit geleistet.

Die äusserst kunstvoll gestalteten Kämme wurden von gut betuchten Kundinnen in den langen, aufgesteckten Haaren getragen.Bis zum Jahr 1990 wurde noch in diesen Räumen produziert.

Im Museum kann man ganz tolle verzierte Prunkstücke bestaunen. Jetzt wussten wir natürlich auch, wieviel Arbeit hinter diesen tollen Exemplaren steckt.

Anschliessend fuhr Willy Gloor Richtung Roggen zum verdienten Mittagessen. Eine äusserst spektakuläre Fahrt erwartete uns, enge Kurven, schmale Strassen, rutschige Blätterteppiche auf dem Strässchen.

Gut angekommen freuten wir uns über den wunderbaren Ausblick und die gemütliche Gastwirtschaft Roggen. Gestärkt mit feinem Essen hiess es bald wieder einsteigen für die Heimfahrt.

Willy hatte natürlich wieder eine tolle Route über Land ausgesucht. Herrliche, farbige Herbstwälder und Dörfer, die wir noch gar nicht kannten verkürzten uns die Fahrt.

Mit vielen, neuen Kenntnissen und total zufrieden sind alle wieder zuhause angekommen. Wir waren uns alle einig: Ein ganz toller Tag!