Der Vorschlag, den nächsten Ausflug der Ehemaligen, nach Strassburg ins Europaparlament zu organisieren, kam vor drei Jahren beim Besuch im Bundeshaus bei unserem Mitglied, Nationalrat und ehemaliges Mitglied des Europarates Maximilian Reimann. Und so durfte unser Reiseleiter Hüppi (Hansjörg Huber) am vergangenen Montagmorgen, bei nasskaltem Wetter, 19 Ehemalige beim Schwimmbad in Frick begrüssen. Auf direktem Weg führte uns der Chauffeur Hansruedi von Winter Transporte / Siegrist-Reisen, nach Strassburg. Nachdem sich das Wetter gebessert und die Sonne für uns endlich wieder schien, wechselten wir hier das Transportfahrzeug. Auf dem Ausflugsschiff erkundigten wir auf der Ill, die schöne und altehrwürdige Stadt mit der grossen, barocken „Kapelle“. Nach einer kurzen, anschliessenden Carfahrt empfing uns Botschafter Markus Börlin und Maximilian Reimann in der Schweizerresidenz zu einem Apéro. In seinen Ausführungen erklärten uns die Beiden ihre Aufgabe hier in Strassburg und im Europarat. Nur zu schnell verging die Zeit und bereits wartete ein Dreigänger im Restaurant „Au Gourmet de l’Orangerie“ auf uns. Nun wurde es aber Zeit unseren Besuch im Europarat anzumelden. Nach dem Empfang des Badges, Abgabe der Taschen und Sackmessern, betraten wir den riesigen Saal des Europarates. Auf der Zuschauertribüne verfolgten wir die Fragen an und Antworten vom derzeitigen Sekretär Thorbjorn Jagland aus Norwegen. Beim anschliessenden Treffen mit einer der eidgenössischen Mitgliedern Nationalrätin Elisabeth Schneider-Schneiter aus dem Baselbiet, erklärte auch sie und Maximilian Reimann ihre Aufgaben bei dieser riesigen Organisation Europarat. Leider erinnerte uns der Zeiger an der Uhr, dass das Ende unseres Besuches im Europarat nahte. Im Abendverkehr suchte unser Chauffeur dann, via vielen Absperrungen und Baustellen, den Ausgang aus der Stadt. Auf der Autobahn gings weiter zum Nachtessen im Restaurant Sternen Allschwil. Hier empfing uns Bruno Moser, bekannt als ehemaliger Wirt im „Zinggen“ Bözen, zusammen mit Ka Seng Ha zu einem chinesischen Buffet. Auch hier verging die Zeit nur allzu schnell und nach einer kurzen Rückfahrt ins wieder regenreiche Fricktal, verabschiedeten wir uns eine Stunde vor Mitternacht von allen Reiseteilnehmern. Herzlichen Dank dem Reiseführer Hüppi und dem Präsident der Ehemaligen Isidor Bürgi jun. für diesen interessanten Tagesausflug in den Europarat in Strassburg. (peme)