Interessantes Jahresprogramm 2014 und Vorstandswahlen. Vor der Versammlung wurde im Rahmen eines Apéros mit den Jubilierenden die Dankbarkeit und Verbundenheit ausgedrückt. Ernst Dössegger (Seon) und Werner Werder (Boniswil) wurden für 45 Jahre, Mariann Suter (Birrwil) für 30 Jahre, Claudia Kokontis (Seon) für 25 Jahre und Ruedi Röthenmund (Seon) für 20 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Präsident Reinhard Keller konnte im Restaurant "Frohsinn", Seon sichtlich erfreut eine stattliche Anzahl Mitglieder zur GV begrüssen. Zu Beginn durften zwei neue Mitglieder in die Sektion aufgenommen werden. 2013 war ein gutes Jahr! In seinem gut abgefassten Jahresbericht kam Keller nochmals auf das vergangene Parteijahr zu sprechen. Die SP ist in Seon wieder in sämtlichen Behörden und Kommissionen vertreten. Im Mai letzten Jahres wurde an der Sektionsversammlung das Thema "Betreuung und Begleitung Jugendlicher in schwierigen Lebenssituationen" erläutert. Eindeutiger Höhepunkt des Parteijahres war der Besuch im Bundeshaus mit Ständerätin Pascale Bruderer. Die Teilnahme am Unterdorfmärt gehört zur guten Tradition. Nochmals traf man sich im November zum Thema "Patientenverfügung". Die Rechnung 2013 schloss mit einer Vermögensverminderung von Fr. 335.85 ab. Revior Jörn Wieser konnte der Kassierin Frieda Rohr ein gutes Zeugnis aussprechen und dankte für die saubere Kassenführung. Vorstandswahlen: keine Aenderung. Tagespräsidentin Rosmarie Röthenmund bereiteten die Vorstandswahlen keine Bauchschmerzen, sie konnte berichten, dass der Vorstand in gleicher Zusammensetzung weiter macht.  Präsident Reinhard Keller (Seon), Vicepräsidentin Helen Müri (Boniswil), Kassierin Frieda Rohr (Seon), die beiden Beisitzer/innen Alime Köseciogullari (Seon) und Bernhard Gloor (Egliswil). Auch die beiden Revisoren Jörn Wieser (Boniswil) und Ruedi Röthenmund (Seon) wurden wieder gewählt. Erstmals in der Geschichte der SP Unteres Seetal wurden vom Vorstand Statuten vorgeschlagen, welche die Versammlung genehmigte. Interessantes Jahresprogramm 2014. Am 06. Juni wird unter dem Titel "SP - gestern, heute, morgen - braucht es uns noch?" mit  Daniel Mosimann, Stadtammann und Linda Kleiner, Präsidentin des Einwohnerrats Lenzburg diskutiert. Am 26. Juni organisiert die SP eine "Berner Suppe" mit Nationalrat Max Chopard im Arbeiterstrandbad Tennwil. Am 28. August ist ein Besuch des schweizerischen Paraplegiker Zentrums Nottwil vorgesehen. (Hier ist eine Anmeldung absolut notwendig.) Die Teilnahme am Unterdorfmärt vom 20. September ist auch beschlossene Sache. Eine besonders interessante Veranstaltung findet am 07. November zum Thema "Sicherheit im Alter (und im Allgemeinen) mit Fw Rolf Mohn von der KAPO Aargau statt. Kurzberichte aus Gemeinderat und Kommissionen. Selbstverständlich waren die GV - Teilnehmenden gespannt auf die Ausführungen des neu gewählten Gemeinderates Edi Rohr. Die Arbeit in seinen verschiedenen Ressorts (Polizei, Feuerwehr, Zivilschutz und Schule fordern seine ganze Präsenz. Als ehemaliger Schulleiter mit bester Dossier-Kenntnis macht er sich Sorgen über die angekündigten Sparmassnahmen des Kantons im Schulwesen. Auch alle SP-Vertreter/innen orientierten kurz und interessant über ihre Tätigkeiten in der Finanzkommission, der Steuerkommission, der Schulpflege, Verkehrskommission oder als Stimmenzählerin. Zum Schluss der GV machte Präsident Keller auf die Abstimmung vom 18. Mai aufmerksam. Für die SP ist klar: JA zu den Mindestlöhnen und Nein zu den unnötigen Kampfflugzeugen. An der 175 - Jahrfeier des Männerchors Seon nehmen der Präsident und ein Vorstandsmitglied teil. In einer kurzen Diskussion spricht sich die SPU für die Wahl von Cedric Wermuth als neuen Präsident der SP Kanton Aargau aus.