Im Rahmen der Maturitätsarbeit legten die Studierenden der Berufsmittelschule mit Schwerpunkt Mathematik und Physik eine interdisziplinäre Projektarbeit ab, welche kürzlich benotet wurde.
 
Bei der IDPA (Interdisziplinäre Projektarbeit) wird die Klasse in Gruppen von je drei bis vier Studierenden unterteilt, die eine gemeinsame Aufgabenstellung lösen müssen. Sechs Studierende präsentieren stellvertretend für ihre Gruppen die Projektar
beiten.

Wohnzimmerluftbefeuchter – Flugzeuglandeklappe – Flug zum Mars

Die Gruppe Pilatus-Träger baute das Modell einer Landeklappe aus kohlefaserverstärktem Kunststoff für ein Flugzeug des Typs Pilatus PC-12. Die Gruppe Tornado (BM2 Erwachsenenmatur) entwickelte das funktionstüchtige Modell eines Wohnzimmerluftbefeuchters. „Physik im Film“ lautete der Projektname der Gruppe „Martian“ (BM2 Erwachsenenmatur). Sie mussten zwei Szenen des Films „Martian“ physikalisch analysieren.

Projektphasen

Um die Aufgabenstellung lösen zu können, mussten die Gruppen ihre Arbeitsschritte genau planen und umsetzen. Im Sommer 2016 wurden die Themen bekannt gegeben und Ende Januar 2017 fanden die Präsentationen statt. Alle Arbeiten erhielten
positive Bewertungen.