Zufikon

Anina Brunner aus Zufikon zweifache OL-Vizemeisterin

megaphoneLeserbeitrag aus ZufikonZufikon
..

Zwei Aargauerinnen führen nationale Punktliste an

Am Wochenende standen gleich zwei OL-Meisterschaften auf dem Programm. Am Samstag fand im Städtchen Willisau (LU) der Sprint statt und am Sonntag wurde in Altbüron (LU) die Schweizer Meisterschaft in der Langdistanz ausgetragen.

Die für den OL-Klub bussola laufende Zufikerin Anina Brunner hatte sich in beiden Disziplinen Chancen auf eine Medaille ausgerechnet, wusste aber vor allem im Sprint um die Konkurrenz aus der eigenen Familie und aus dem Aargauer Nachwuchskader. Ihre jüngere Schwester Rahela hatte sie in Schwyz zum Auftakt der Swiss-O-Week um wenige Sekunden geschlagen und Lisa Holer, ihre Kaderkollegin aus Möhlin, ist gegenwärtig in Topform. Erwartungsgemäss setzte sich diese dann auch im Feld der 66 Teilnehmerinnen an die Spitze und Rahela belegte im Zwischenklassement den 3. Rang. Alle waren gespannt auf das Abschneiden von Anina. Abgesehen von einer Unachtsamkeit, die sie rund 20 Sekunden kostete, gelang ihr ein sehr guter Lauf. Zeitgleich mit der zweitrangierten Bernerin verdrängte sie ihre Schwester auf den undankbaren 4. Platz.

Einen Tag nach ihrem Medaillengewinn im Sprint doppelten Anina Brunner und Lisa Holer nach und setzten sich auch in der Langdistanz gegen ihre Konkurrentinnen durch. Als einzige Läuferinnen der Kategorie D16 erreichten sie auf der 6 km langen Strecke eine Zeit unter 50 Minuten. Lisa gewann souverän und Anina war glücklich, dass sie im Ziel trotz der zwei Fehler, die sie um fast vier Minuten zurückwarfen, einen ebenso grossen Vorsprung auf die Drittplatzierte hatte. Nach diesen ausgezeichneten Leistungen führen die beiden Aargauerinnen nun auch die nationale Punkteliste an. (kbr)


Bild: Anina Brunner

Meistgesehen

Artboard 1