Kürzlich hatte die Öffentlichkeit die Möglichkeit, die Baustelle an der Kantonsschule Olten zu besichtigen. Die Aussensanierung ist nun weitgehend abgeschlossen, als nächste Etappe beginnt die Innensanierung.

Bevor die Neugestaltung innen beginnen kann, muss viel Altes muss ausgeräumt werden. Ein Grossteil davon gelangte auf den attraktiven Flohmarkt – in diesem Fall eine Schulgeschichte der etwas anderen Art. Wer erinnert sich zum Beispiel noch an den «Prado universal»? Selbst wenn man ihn genau betrachtet, kann man beim besten Willen nicht herausfinden, wozu er nützlich war. Die Gebrauchsanweisung zeigt ihn als «Projektor für den chemischen, physikalischen und biologischen Unterricht» - eine Vorform des Visualizers also. Oder wer weiss noch, was ein «Super 8 Instant Filmloop Player» war? Keine Aufwendungen waren zu viel, um zu veranschaulichen! Ein Haufen Rollen vom «Filmdienst» zu den verschiedensten Themen, z.B. über «Nerven und Nerventransplantationen» – heute einfach auf dem Netz verfügbar.

Die Welt der nicht mehr gebrauchten Bücher zeigt Titel, die faszinieren: Ein «Baedekers» über das Mittelmeer aus dem Jahre 1909, eine Abhandlung über «Die Entwicklung der Hydrometrie in der Schweiz», ohne Jahresangabe, nicht einmal auf dem Netz. Mehrere Dutzend Exemplare der ETH-Broschüre «Klärschlamm geht uns alle an» - die ganz offensichtlich gar nicht mehr betroffen machen und deshalb liegen bleiben.

Daneben Reissbretter für das technische Zeichnen auf der gymnasialen Oberstufe, säuberlich versorgt in selbstgebastelten Holzbehältern, manchmal nicht mehr so ganz säuberlich, sondern mit Skizzen und Sprüchen versehen – nicht immer typisch gymnasialen Inhalts, aber immerhin ein Zeugnis von Zeiten, in denen die Jugendlichen noch selbst entsprechende Phantasien entwickeln mussten. Man kann so auch verstehen, warum es kleine Figuren mit der Aufschrift «Box mich!» im Schulbetrieb gegeben haben muss!

Und schliesslich: Wer möchte nicht endlich mal in Ruhe die Apparatur betrachten, die – als Vorläufer des Photokopiergerätes – eine unvergessliche Duftnote ins Klassenzimmer brachte?

Martin Zwimpfer