Unter der Leitung von Pfr. Holger Frehoff, Pfr. Alexander Pasalidi, Pfr. Klaus Heinrich Neuhoff und Diakon Ralf Binder feierte die versammelte Gemeinde am vergangenen Sonntag in der St. Agatha Kirche in Zeiningen, einen vielfältigen und mutmachenden Einheitsgottesdienst. Der Grund des alljährlichen Zusammenfeierns ist die Bewahrung und Gestaltung des Friedens, sowie des gegenseitigen Verständnisses unter den christlichen Konfessionen. Unter Klängen eines brasilianischen Bossa Novas zogen die Geistlichen, sowie jeweils eine Vertreterin der Kirchgemeinden in das Gotteshaus ein. In diesem Jahr wurden die liturgischen Texte von Christen aus Brasilien zusammengestellt. Das aus den Quellen von vier verschiedenen Gemeinden des Wegenstettertals mitgebrachte Trinkwassser, gossen die Liturgen in eine grosse Schale zusammen. Zum Zeichen der versöhnenden Einheit, die immer noch auf dem Weg ist, segneten die Gottesdienstbesucher sich gegenseitig die Hände. Zusammen mit den Gläubigen aus dem lateinamerikanischen Land schauen die christlichen Konfessionen optimistisch in die gemeinsame Zukunft.