Obwohl das nasskalte Wetter nicht viel zum afriaknischen Ambiente beitrug, erlebten rund 150 Personen am letzten Samstag abend in Staufen eine Prise Afrika! Die Chrischona Gemeinde Lenzburg organisierte zum Thema „Freude herrscht!" einen Abend mit vielen afrikanischen Einflüssen. Als erstes konnte Ingwersaft degustiert werden. Und einige mussten beim Hersteller aus der Elfenbeinküste nachfragen, wie er dieses exotische Getränk mixt. Danach gab es drei verschiedene Essen aus Ost- und Westafrika zu probieren. Selbstverständlich wurde das Essen auf dem Feuer gekocht - trotz Regen...

Zur musikalischen Unterhaltung gehörte ein Rapper-Duo aus Ghana und der Schweiz sowie eine Djembé-Gruppe aus Westafrika, welche die Leute zum Tanzen einlud. Einige konnten auch ihr Talent im Trommeln ausprobieren. Das Tanzen wurde dann grösstenteils lieber den afrikanischen Gästen überlassen.

„Ihr Europäer habt Uhren, wir Afrikaner haben Zeit!" so lautet ein Zitat, welches Ernst Leuenberger, Pastor der Chrischona Gemeinde Lenzburg, in seinem kurzen Input zitierte. Und woher kommt die Freude? Afrikanische Lebensfreude trotz oftmals schwierigen Lebensumständen? Und wir in Europa? Wer gibt Grund zu wahrer Freude? Es lohnt sich, dieser Lebensfrage auf den Grund zu gehen!

Der Abend wurde abgerundet mit einer senegalesischen Teerunde.

Der interkulturelle Austausch unter den bunt gemixten Gästen aus der Schweiz und aus verschiedenen afrikanischen Ländern machte Freude. Ja, Freude herrscht!