Kölliken

Adventskonzert zum Abschluss des 125-Jahr-Jubiläums der MGK

megaphoneaus KöllikenKölliken

Der Zufall wollte es, dass im Jubiläumsjahr der MGK wieder ein Kirchenkonzert fällig war. Das war Gelegenheit zu einem gehaltvollen Abschluss der Feierlichkeiten anlässlich des 125. Geburtstages der Kölliker Dorfmusik. Und wie bereits beim Doppelkonzert mit dem Musikverein Utzenfeld im Frühling war der Zuschaueraufmarsch gross. Wer in der Reformierten Kirche in Kölliken einen guten Platz haben wollte, musste frühzeitig erscheinen. Mit «Ein Fest der Musik», komponiert von Thomas Rüedi, einem der besten Euphonium-Spieler weltweit, eröffnete Hansjörg Ammann das Konzert, fortgesetzt mit «Sorrows» (Sorgen) des Amerikaners Mort Shuman. «Der Titel wurde als Filmmusik in der französischen Teenagerkomödie ‹Her mit den kleinen Engländerinnen› bekannt», erklärte Pfarrer Ruedi Gebhard, der durch das Programm führte. René Erne, Musikschulleiter in Rothrist, begleitete die Kölliker Musikanten bei «Sorrows» auf dem Klavier.

1878 wurde in Wien das Schrammelquartett gegründet, welches eine eigene Musikgattung begründete, die Schrammelmusik. Theo Widmer bewies, dass auch in Kölliken «geschrammelt» wird: Er entlockte bei «Wien bleibt Wien» der Orgel wunderbare Töne, wie aus einer Drehorgel.

Die Jungmusikantin Annamaria Gamp und der Jungmusikant Noé Maibach begeisterten nicht weniger als die Musikgesellschaft und Organist Theo Widmer. Erst zeigten sie ihr Können einzeln, begleitet von Hansjörg Ammann am Klavier. Danach erhielten sie in der MGK Gelegenheit für Soli in «Gabriella’s Song», einer Melodie aus dem Film «Wie im Himmel».

Die Dudelsackmelodie «Highland Cathedral» war bereits ein Highlight am Jubiläumskonzert. Damals spielten es die Kölliker zusammen mit dem Musikverein Utzenfeld. Auch zu diesem Stück gab es interessante Hintergrundinformationen von Ruedi Gebhard: Tatsächlich wurde die Melodie 1982 von zwei Deutschen, Ueli Röver und Michael Korb komponiert und den Schotten als mögliche Nationalhymne vorgeschlagen.

Nach zwei Zugaben liess die Kölliker Dorfmusik das Konzert mit «Stille Nacht» ausklingen. «Es war das schönste Kirchenkonzert, das ich in Kölliken bisher erlebte», meinte ein Besucher nach dem Konzert.

Meistgesehen

Artboard 1