Velo-Club “Glückauf” Kaisten: Endfahren 2018

Adrian Näf gewinnt Bike-Endfahren im Sprint

(HM) Bei idealem Spätsommerwetter kämpften die Radsportler vom Velo-Club Kaisten um den Sieg ihres traditionellen Endfahrens. Das Endfahren wurde erneut auf der Mountainbikestrecke ausgetragen.

Das traditionelle Endfahren bildet jeweils den Abschluss der Clubmeisterschaft vom Velo-Club “Glückauf“ Kaisten. Wie in den letzten beiden Jahren wurde das Endfahren auf der Mountainbikestrecke im Hardwald ausgetragen. Die Rennen im Waldrundkurs mit Trails waren attraktiv und herausfordernd.

Den Auftakt machten die Mädchen und Knaben, welche in den Jugendkategorien starteten. Jael Brutschi bei den U13, Nio Schiess bei den U11 und Yuri Doornenbal bei Piccolo durften die Goldmedaille entgegennehmen.

Nach den Jüngsten starteten die Veloclübler zum Endfahren auf dem Waldrundkurs. Vom Start an wurde sehr offensiv gefahren. Dabei zeigte Tim Brutschi auf, was er bei den diversen Bikerennen gelernt hatte. Marcel Herzog versuchte sich abzusetzen, wobei ihm anfangs Brutschi und Adrian Näf dicht auf den Fersen blieb. Adrian Näf konnte seine technischen Fähigkeiten aus Gigathlon und 24-Stundenrennen voll ausspielen. Am Schluss kam es zu einem Sprint zwischen Näf und Herzog, welcher Adrian Näf gewann. Dritter wurde mit einer super Leistung Tim Brutschi als bester Junger.

Den Abschluss des Endfahrens bildete das Rangverlesen und der gemütliche Grillhock in der FC Hütte.