Letzten Mittwoch trafen sich die Senioren und Seniorinnen der Fit & Gymnastikgruppe der Pro Senectute Arni und Oberlunkhofen in der Waldhütte Unterlunkhofen zum traditionellen Abschlusshöck vor der Sommerpause zum gemütlichen Grillieren und Risottoplausch.

Dieses Mal war es kein gewöhnlicher Höck, wurde nach 22 Jahren Isabella Eichenberger als Sportgruppenleiterin verabschiedet. Sie hat in all den Jahren viel Herzblut und intensives Engagement in diese Aufgabe investiert. Sie war unter anderem Praktikumsbetreuerin und half neue Sportgruppenleitungen auszubilden. Zusätzlich hat sie immer wieder kleine Anlässe für die Gruppen organisiert.

Die Senioren sind ihr richtig an Herz gewachsen und der Abschied fällt ihr nicht leicht. Sie wird aber nächstes Jahr selbst als Teilnehmerin wieder dabei sein, hat sie schmunzelnd versprochen. Aber zuerst gönnt sie sich 1 Jahr Pause.

Sie wurde von den Teilnehmern reich beschenkt und die Stellenleitung bedankte sich im Namen der Pro Senectute für ihren langjährigen und grossartigen Einsatz mit einem Präsent.

Isabella Eichenberger ist stolz, dass sie ihre Gruppen an Cornelia Müller und Marianne Stöckli weitergeben kann. Diese beiden unterrichten begeistert und voller Elan die Senioren in verschiedenen Sportgruppen. Die Senioren vermissen Isabella Blättler jetzt schon, es sind sich jedoch alle einig, dass die beiden „Neuen“ eine Top Nachfolge sind. Beide Leiterinnen bestätigen, dass sie die Aufgabe sehr gerne ausüben und sie persönlich viel von den Senioren mitnehmen können.

Noch eine Neuigkeit wurde verkündigt. Da die Teilnehmerzahl in den Gruppen aktuell abnehmend ist, wurde beschlossen, dass die beiden Turngruppen Arni und Oberlunkhofen zusammengeführt werden. Bei beiden Gruppen drohte die Schliessung. Durch die Zusammenführung kann in Arni weitergeturnt werden. Wer von Oberlunkhofen keine Fahrgelegenheit hat, wird von den beiden Leiterinnen jeweils abgeholt.

Es ist generell eine Veränderung bei den Senioren zu beobachten. Viele über 60 jährige fühlen sich noch zu jung um am Seniorenturnen teilzunehmen. Oft scheint auch ein falsches Bild in den Köpfen zu sein. Die Sportgruppenleiter/innen absolvieren alle eine Erwachsenensportausbildung (ESA), vorher darf gar kein Unterricht gegeben werden. Alle 2 Jahre muss wieder ein Wiederholungskurs besucht werden, damit sie die ESA Anerkennung behalten dürfen. In der Ausbildung wird die körperliche Entwicklung im Alter vertieft und spezifische Übungen trainiert. Die Stunden werden je nach körperlicher Fitness der Teilnehmer angepasst, damit alle auf ihre Kosten kommen und es wird nicht nur im Sommer geschwitzt!

Im Bezirk Bremgarten gibt es über 43 verschiedene Sportgruppen (Tanzen, Aquafit, Wandern, Nordic Walking, Radsport, Mountainbike etc.) Eine Schnupperlektion ist immer gratis.

Der Pro Senectute ist die Nähe zur Bevölkerung wichtig, darum möchte sie in jeder Gemeinde mind. 1-2 Sportgruppen anbieten.

Einerseits ist es wichtig, dass die Mindestteilnehmerzahl erreicht wird, andererseits ist es eine Herausforderung genügend Sportgruppenleiter zu akquirieren. Aktuell fehlen eine Sportgruppenleitung und zwei Radsportleitungen. Interessenten dürfen sich gerne bei der Beratungsstelle melden.

Die Beratungsstelle möchte sich an dieser Stelle bei allen Sportgruppenleitungen im Bezirk Bremgarten bedanken. Sie schätzt den Einsatz und das Engagement ihrer Mitarbeiter sehr, wird doch sehr viel Freizeit für die Senioren investiert. Dank Ihrem Engagement sind die Senioren fit und beweglich bis ins hohe Alter!

Sind Sie 60+ und möchten fit &  beweglich bleiben? Bestimmt haben wir ein passendes Angebot in Ihrer Nähe. Nehmen sie unverbindlich mit der Beratungsstelle im Bezirk Bremgarten 056 / 622 75 12 Kontakt auf, wir informieren Sie gerne.

Franziska Schuler