Am Absenden - der Rangverkündung - der Jahresmeisterschaft und des Ende September abgehaltenen Endschiessens konnten wieder haufenweise Materialgaben verteilt werden. Die besten Schützen der Saison 2008 sind Franz Fischer (Karabiner), Kurt Holmer (Sturmgewehr 57), Anton Baumann (Sturmgewehr 90) und Jürg Hitz (Standardgewehr). Die kleine Jahresmeisterschaft führte Peter Schwegler an. Jedem Schützen, der an 80% der Anlässe des Jahresprogramms teilnahm, konnte zum Dank für sein treues Erscheinen wieder ein Dessert-Teller bedruckt mit Schützen-Sujet übergeben werden.

Den Hauptstich am Endschiessen führten in der Kategorie Karabiner Franz Fischer (89 Punkte), Werner Kohler (88) und Peter Studer (88) an, in der Kategorie Sturmgewehr 57 heissen die Sieger Kurt Holmer (83), Peter Schwegler (81) und Fredi Stettler (77); in der Kategorie Sturmgewehr 90 Anton Baumann (89), Guido Koller (87) und Sascha Trittenbass (84); in der Kategorie Standardgewehr Walter Keller (94), Raphael Meier (93) und Berta Hitz (91). Im Gabenstich Veterane gingen die ersten drei Plätze an Anton Baumann (74), Werner Kohler (73) und Franz Fischer (71), im Gabenstich Aktive lag Fritz Umbricht (74) vor Matthias Ströhle (68) und Norbert Stichert (67).

Jedes Jahr für Erheiterung sorgt der Jux-Stich, den Jürg Hitz mit Helfern dieses Jahr besonders aufwändig umsetzte. Die Schiessenden zielten auf ein mit Jasskarten versehenes A3-Blatt, jene konnte man natürlich auf 300 Meter niemals erkennen. Dies war die eine Glückskomponente, die andere, dass erst im Nachgang die Trumpffarbe ausgelost wurde. Teilnahme kommt bei diesem Stich vor dem Rang, denn jeder erhält einen Kilo-Zopf für den Sonntagszmorge. Fabian Siegenthaler durfte als Sieger das mächtige Hirschgeweih als Wanderpreis mit nach Hause nehmen.

Bild: SGU 081115 Sieger Jahresmeisterschaft: v.l.n.r. Kurt Holmer, Anton Baumann, Jürg Hitz, Franz Fischer