Korbball STV Unterkulm an den Innerschweizer Korbball-Wintermeisterschaften: 2. Rückrunde vom 27. Januar 2013

Das Ziel: Zurück an die Tabellenspitze. Die «Aktiven» Unterkulmerinnen haben sich in der 2. Rückrunde an den Innerverbandsmeisterschaften in Luzern nicht nur die Nummer 1 zurückerobert, sondern auch die Teilnahme für die 1. Liga-Aufstiegsspiele gesichert.
Schon im ersten Spiel dominierte Unterkulm und konnte mit 14: 7 Körben die wichtige Korbdifferenz auf Eschholzmatt ausbauen. Das 2. Spiel gegen Arth verlief anfangs harzig, aber nach dem 2. Korb brach das Eis und zur Pause stand es dann 4:2 für Unterkulm. In der zweiten Halbzeit legten die Aargauerinnen dann nochmals zu und spielten ein wichtiges 8:2 heraus.

«Spitzenkrampf» Eschholzmatt
Im Direktduell um die Tabellenspitze wurde aber alles gefordert. Gerungen wurde um jeden Ball, meist nicht gerade sanft, was damit endete, dass nach einem starken Chulmer Konter der Eschholzmatt-Captain mit einer roten Karte vom Spielfeld flog. Jeder Chulmer Korb wurde im weiteren Spielverlauf direkt ausgeglichen bis es kurz vor Spielschluss 7:6 stand. Sekunden vor dem Abpfiff retteten sich die Escholzmatter durch einen Weitschuss von der Grundlinie in den Endstand von 7:7. Die Chulmerinnen, die auf einige Stammspielerinnen verzichten musste, waren mit der erneuten Tabellen-Führung vollauf zufrieden.  

2x Leaderpositionen fürs Finalweekend
Wie die Aktiven Frauen, brillierten auch die Mädchen der U16-Kategorie schon in ihren 7 Vorrundenspielen vom Dezember. Das Mixed-Team aus U14/U16-Spielerinnen zeigte in seiner ersten Teilnahme der Jugend-Meisterschaften in Luzern erstklassigen Korbball und startet somit auch als Tabellenführer ins Finalwochenende vom 23./24. Februar 2013.

Man darf gespannt sein, wie die derzeitige Dynamik der beiden Chulmer Teams in Luzern weitergeht, leichtes Spiel werden ihnen die regionalen Korbballerinnen kaum gewähren. Ob dann wirklich beide Titel über die Grenze in den Aargau wandern, ist offen. Für alle steht aber jetzt schon fest, dass dank dieser positiven Spielerfahrungen noch einiges von den Teams aus Unterkulm zu hören sein wird. Sicher würden sich die Spielerinnen auch über ein «Like» auf ihrer Facebookseite «KorbballUnterkulm» www.facebook.com/korbballunterkulm freuen. Also seid ihr mit dabei?