Bereits im Dezember hat Pantone verkündet: Ultra-Violett 18-3838 ist die Farbe des Jahres 2018. Beschrieben wird das satte Lila als spirituelle, fast schon mystische Kraft, die Energie versprüht und Beziehungen fördert. Gemischt aus warmem Rot und kühlem Blau entsteht das Ultra-Violett des Jahres 2018. Ein wenig erinnert die Farbe auch an die Farbe des Jahres 2014: Radiant Orchid. Auch eine Empfehlung wie Lila in 2018 getragen werden kann, gibt es von Pantone: Als Glamour- und Luxusvariante in Kombination mit Metallictönen oder bodenständiger in Kombination mit Grau und Grün. Wo Ultra Violett gut funktioniert und wo es sehr viel Mut bedarf, verrät dieser Beitrag.

Heimtextilien in Ultra Violett? Das kann funktionieren!

Lila ist knallig, mächtig und strahlt so viel Wohlfühlatmosphäre aus, dass es aus einem gemütlichen Zuhause kaum wegzudenken ist. Der Teppich, der auf den ersten Blick ein wenig an Blaukraut erinnert, setzt einen starken Akzent im Wohnzimmer. Bestens dazu zu kombinieren, sind Kissen und kuschlige Decken. In Lila. Am besten wirkt die kräftige Farbe im Wohnbereich zu einem grauen Sofa oder auf einem hellen Boden aus Fliesen oder in Holzoptik. Gardinen in Lila sind hingegen nicht die beste Wahl. Sie verdunkeln einen Raum stark.

Im Schlafzimmer hingegen kann ein mässig eingesetzter lila Akzent durchaus für Wohlfühlatmosphäre sorgen. In diesem Onlineshop gibt es Bettwäsche mit lila Nuancen. Besonders gut wirkt das kräftige Lila in Kombination zu rein weissem Mobiliar. Wer die dunkle Farbe scheut, darf im Schlafzimmer auch auf eine hellere Farbnuance setzen. Ein helleres Lila oder ein Farbmix mit anderen, helleren Tönen nimmt dem Ultra Violett die Stärke. Das lädt zum Träumen ein.

Damenwäsche in Ultra Violett? Meist in Kombination mit Schwarz!

Schwarz ist mit Abstand die beliebteste Farbe, wenn es um die Wäsche der Frau geht. Doch nun scheint Pantone mit der Wahl der Farbe des Jahres eine kombinationswürdige Farbnuance daneben zu platzieren: Ultra Violett in Kombination mit klassischem Schwarz ist der Inbegriff von schicker Damenwäsche.

Während Ultra Violett in Kombination mit hellen Farben zum gemütlichen Schlafoutfit wird, entscheiden vor allem Material und Schnittform über den Grad des Sexappeals der Unterwäsche. Je mehr Spitzenanteil die Wäsche hat, desto grösser ist auch der Verführungsfaktor. Dabei gilt: Nicht das Kleidungsstück, das mehr zeigt, sondern das, was raffinierter verhüllt, kommt beim anderen Geschlecht an.

Damenoutfits in Ultra Violett? Bei dieser Farbe ist alles erlaubt!

Lila ist – ähnlich wie das klassische Mädchenrosa – die Farbe der Damenwelt. Tragen darf frau Lila immer und zu jeder Gelegenheit. So auch als Pullover. In Kombination zur Jeans darf der lila Pullover einen V-Ausschnitt oder einen Rundhalsausschnitt haben. Besonders sportlich und lässig wird das Outfit durch einen Sweater in Lila. Akzentstreifen in Weiss machen das Outfit besonders sportive. Wer den Lila-Look etwas eleganter kombinieren möchte, der trägt meist eine Bluse unter dem lila Pullover. Der weisse Kragen verleiht dem Outfit einen schickeren Ton. Auch wenn auf Höhe des Hosenbunds ein Teil der Bluse zu sehen ist, sieht das stylisch aus.

Welche Damenkleidung es darüber hinaus noch im angesagten Pantone-Farbton gibt? Jacken, Hosen, Kleider, Röcke, Socken und Schuhe. Ob einfarbig oder gemustert – mit Ultra Violett hat Pantone nicht nur die Farbe des Jahres ausgerufen, sondern auch die Farbe der Trendsetter. Und so sind die Damen beim Feiern im Utopia Club oder beim Cocktailtrinken in der Bar Jojo in Aarau auf jeden Fall nicht nur top gestylt, sondern liegen mit ihren Outfits darüber hinaus auch noch voll im Trend.

Ultra Violett in der Wohnung? Jetzt ist Mut gefragt

Natürlich kann auch die Aussenfassade, das Treppengeländer im Aussenbereich oder ein anderes Element am Haus in den Farben Violett oder Lila gestaltet werden – diese Trendfarben würden auf jeden Fall eine Menge Leben und Farben in Orte wie Aarau oder Baden reinbringen. Wer nicht so mutig ist, die Farbe im Aussenbereich zu zeigen, kann dies in der Wohnung jedoch ausprobieren.

Im Wohnbereich hat die Farbe Lila eine ganz besondere Wirkung: „Es gilt als Farbe der Emanzipation und steht für Würde, Opferbereitschaft und Extravaganz, aber auch für Egoismus, Arroganz und unmoralisches Handeln. (…) Am ehesten eignet sich die Farbe für den repräsentativen Eingangsbereich. Aber auch in der Küche kann Violett erwünscht sein, da die Farbe Hunger dämpft. Wenige violette Details im Wohnzimmer gleichen aus und regenerieren.“

Wenn die Pantone-Farbe 2018 in den Wohnbereich einzieht, dann ist der Look deutlich weiblicher geprägt als in kühleren, weniger emotionalen Farben. Erlaubt ist es dennoch: Eine Wand als Hingucker des Zimmer in Lila zu streichen, ist möglich. Besonders gut wirken davor weisse Möbel.

Auch eine Idee ist es, auf zweifarbige Möbel zu setzen: Ein Schiebeschrank mit weissen und lila Elementen reicht aus, um die Farbe Lila als dominantes Farbelement ins Zimmer zu bringen. Idealerweise sollte dann auch der Rest der Möbel entsprechend angepasst sein. Lila Regale oder nur Regalböden oder Deko im passenden Farbton sind dann erforderlich, um der Einrichtung einen roten Faden zu geben. Die farbige Variante bildet das Pendant zu diesem natürlichen Ansatz.

Grundsätzlich gilt: Natürlich ist es mutig, die Einrichtung auf ein sattes Lila umzustellen. Wer mit den eingangs erwähnten Heimtextilien beginnt, kann sich sachte an die mächtige Farbe gewöhnen. Wer direkt ein neues Sofa in Ultra Violett anschafft, setzt damit ein grösseres Zeichen.