„Aarau goes Hollywood“: Ferienpass-Event der Zauberlaterne und des Stadtmuseums Aarau

Filme schauen, Filmplakate malen und selber einen Stop-Motion-Film produzieren.

Voller Erwartungen trafen 17 fröhliche Kinder im Stadtmuseum Aarau ein, ausgerüstet mit Kleidern, die auch mal einen Farbklecks abbekommen dürfen und mit einem Lunch im Gepäck. Der Ferienpass-Event „Aarau goes Hollywood“ versprach gleich drei verschiedene Aktivitäten, die mit dem Kino etwas zu tun haben: Filme schauen, Filmplakate malen und selber einen Stop-Motion-Film produzieren, sogar mit den selber mitgebrachten Playmobils. Das Stadtmuseum mit seinen vielfältigen Möglichkeiten bot dazu den idealen Ort. Die vielen Kurzfilme zum Thema Musik gefielen den Kindern - oft wurde gelacht und gestaunt. Inspiriert von den Bildern wählten die Kinder die passende Hintergrundfarbe für ihr Plakat und begannen mit dem ersten „Anstrich“. Nach der Verpflegung im Park beim Museum ging es gestärkt weiter und die Ideen wurden auf die Plakate gebracht. Die Kinder erhielten von den Betreuerinnen der Zauberlaterne und des Stadtmuseums Unterstützung: hier ein Auge malen, dort einen falschen Klecks wieder entfernen, ermutigen, beraten, loben und zuletzt alles trocken fönen, da es draussen leider zu regnen begann. Am Ende lagen 17 wunderbare Plakate fertig bereit. Die zwischendurch angefertigten Stop-Motion-Filme konnten als Krönung gleich auf der grossen Leinwand bestaunt werden. So endete der Ferienpass-Tag und jedes Kind konnte mit seiner „Plakat-Rolle“ unter dem Arm nach Hause eilen, um dort nochmal den eingenen Film selber von der Homepage des Stadtmuseums mit dem persönlichen Code anzuschauen. MS