An der Mitgliederversammlung des Trägervereins Bünzpark wurden nicht nur positive Zahlen präsentiert sondern auch über die Weiterentwicklung orientiert. 2020 soll eine ärztlichen Gemeinschaftspraxis eröfnet werden.

„Es ist ein gutes Gefühl erleben zu dürfen, dass eine Vision nicht zur Utopie sondern Realität wird“ sagt Kajal Dutta und verweist mit berechtigtem Stolz auf die hohe Bettenauslastung von 97.6%. Dass dies vorallem ihm und seinem Team zu verdanken ist wissen die anwesenden Mitglieder und bedanken sich mit einem grossen Applaus.

Positive Zahlen darf auch Kassier Leo Wiederkehr präsentieren. Erstmals in seiner noch jungen Geschichte weist der Verein einen Ertragsüberschuss aus. Mit dazu beigetragen hat die fast 100% Vermietung der altersgrechten Wohnungen im Bünzpark.
„Ja, uns ist mit dem Jahresergebnis 2016 ein grosser Stein vom Herzen gefallen“ gesteht Präsident Josef Füglistaler und schaut bereits wieder vorwärts. 2020 soll die Erweiterung des Bünzparks bezugsbereit sein. Geplant sind neben zusätzlichen 2½  Zimmer Wohnungen ein Mehrzweckraum für Aktivitäten wie Mittagskafi, Basteln usw. und die Realisierung einer Gemeinschaftspraxis. „Jetzt besteht die Chance, den Grundstein für die langfristige Sicherung der medizinischen Grundversorgung in Waltenschwil zu legen. Erste Gespräche mit unserem Dorfarzt verliefen positiv“  sagt Josef Füglistaler. Er weist darauf hin, wie schwierig es bereits heute ist einen Hausarzt für sich zu finden. Ganz zu schweigen von der Suche nach einem Nachfolger für eine Einzelpraxis und schliesst seinen Ausblick mit „Nutzen wir die Chance, dann brauchen wir später nicht zu jammern“
Nach dem offiziellen Teil der Versammlung orientierte Gastreferent Thomas W. Burkard über „Regelung der letzten Dinge im Leben“.