Zum 13. Mal führte die Schützengesellschaft Hallwil das beliebte Seetaler Frühlingsschiessen durch. Auf der Schiessanlage in Dürrenäsch zielten wiederum 700 Schützen mit verschiedenen 300-m-Gewehren. Dank dem Leutwiler Christian Rauch und dem Zetzwiler Beat Stauber blieben zwei der drei Siege in der Region.

Vereinspräsident Hannes Hauri und OK-Präsident Oskar Urech verströmten zu Beginn des zweiten Schiesswochenendes Zuversicht. Die angepeilte Beteiligung von 700 Schützinnen und Schützen sollte Tatsache werden. Nach fünf Schiesstagen resultierten ziemlich genau die erwartete Zahl. Dabei schossen die Teilnehmer wie erwartet 1200 Stiche.

In der Vereinskonkurrenz erzielte Christian Rauch als einer von fünf Schützen mit 10 Schüssen 98 Punkte. Für den Leutwiler Standardgewehrschützen Rauch entschied der 98er-Tiefschuss. Er siegte vor Heinz Altermatt (Herbetswil) und Sonja Scherer (Buchs AG) und den beiden Gontenschwilern Cor-Jan van Gorsel und Beat Haller.

Der Zetzwiler Beat Stauber, der sich in der Vereinskonkurrenz mit Rang 7 begnügen musste, gewann den Gruppenstich. Mit 8 Schüssen blieb er nur einen Zähler unter dem Maximum von 80 Ringen. Dies gelang auch dem Oberentfelder Simon Hediger. Bei den Tiefschüssen fiel die Entscheidung dann mit 98:96 zugunsten des Zetzwilers. Mit 78 Punkten und einem 99er Tiefschuss sicherte sich der Gontenschwiler Matthias Lüscher den 3. Platz in diesem Stich.

Peter Haltiner geschlagen

Drei gute Resultate gelangen dem Teufenthaler Badmeister und Standardgewehrschütze Peter Haltiner. Allerdings reichte seine Präzision in Dürrenäsch in keinem Stich ganz nach vorne. Am besten schnitt Haltiner im Auszahlungsstich ab. Mit 5 Schüssen erreichte er bei 100er-Wertung 469 Punkte. Dies ergab als bester regionaler Schütze Rang 4. „Immerhin habe ich heute das Startgeld herausgeschossen und kann auch noch etwas Essen“, erklärte der Teufenthaler anschliessend mit einem Schmunzeln in der Festwirtschaft. Den Sieg im Auszahlungsstich schnappte sich der Döttinger Fritz Füglister mit 472 Punkten.

Für den Hallwiler Vereinspräsident Hannes Hauri stand der reibungslose und vor allem unfallfreie Ablauf des Frühlingsschiessens im Zentrum. Zur Seite standen ihm zuverlässige Vereinsmitglieder. An allen fünf Schiessentagen waren permanent 20 Helfer im Einsatz. Besondere Freude bereitet ihm die Partnerschaft mit der Schützengesellschaft Dürrenäsch. Der Heimverein auf dieser Anlage begleitete den Anlass freundschaftlich. Beim offiziellen Gästeapéro hob Hauri ausserdem die grosszügige Unterstützung durch zahlreiche Sponsoren hervor. Diese gewährleisten, dass das Seetaler Frühlingsschiessen für die Hallwiler Schützen auch wirtschaftlich erfolgreich abschliesst.

Treffsicherer Präsident

Dass Hannes Hauri aber nicht nur seine Hallwiler Schützen gut führt, sondern auch selber ein treffsicherer Schütze ist, bewies er im Gruppenstich. Mit 77 Punkten und einem 100er-Volltreffer erreichte er als bester Sturmgewehrschütze hinter fünf Standardgewehrschützen Rang 6.

(wr)

Auszug der Rangliste 13. Seetaler Frühlingsschiessen in Hallwil

Vereinskonkurrenz. Einzelwertung (10 Schüsse/548 Klassierte): 1. Christian Rauch (Leutwil) 98 Punkte (bester Tiefschuss: 98). 2. Heinz Altermatt (Herbetswil) 98 (97). 3. Sonja Scherer (Buchs AG) 98 (97). 4. Cor-Jan van Gorsel (Gontenschwil) 98 (95). 5. Beat Haller (Gontenschwil) 98 (93). Ferner: 7. Beat Stauber (Zetzwil) 97 (100). 8. Jürg Weber (Beinwil am See) 97 (99). 9. André Suter (97 (97). 12. Dominik Gloor (Dürrenäsch) 97 (93). 14. Reto Lüscher (Seon) 96 (100). 16. Peter Haltiner (Buchs/Teufenthal) 96 (99).17. Bruno Emori (Leutwil) 96 (98). 18. Benno Kuster (Moosleerau) 96 (98). 20. Peter Hunziker (Oberentfelden) 96 (96).

Gruppenstich. Einzelwertung (8 Schüsse/365 Klassierte): 1. Beat Stauber 79 (98). 2. Simon Hediger (Oberentfelden) 79 (96). 3. Matthias Lüscher (Gontenschwil) 78 (99). 4. Rolf Furrer (Beinwil/Freiamt) 78 (99). 5. Marlis von Allmen (Seon) 78 (98). 6. Hannes Hauri (Hallwil/Reinach) 77 (100). 7. Peter Hunziker 77 (100). Ferner: 9. Tino Passinelli (Kölliken) 77 (100). 15. Reto Lüscher 77 (97).

Auszahlungsstich (5 Schüsse/283 Klassierte): 1. Fritz Füglister (Döttingen) 472. 2. Jakob Bähni (Oberbözberg) 470. 3. Hansrudolf Marti (Zofingen) 469. 4. Peter Haltiner 469. Ferner: 6. Dieter Müller (Unterkulm) 467. 8. Matthias Lüscher 466. 12. Andreas Baumgartner (Beinwil am See/Burg) 464.