160 Männerturner aus 14 Vereinen vom Zofinger Kreisturnverband erschienen in der Mehrzweckhalle Oftringen zur 56. Winterzusammenkunft, traditionsgemäss ein ansehnlicher Teil zu Fuss. Als Organisator und Gastgeber zeichnete der STV Küngoldingen Männer. Die Versammlung wurde mit zwei Liedern des Jodlerklubs Küngoldingen eröffnet. Die mit 11 Traktanden versehene Versammlung wurde durch den Präsidenten des STV Küngoldingen Männer, Christoph Röcker, speditiv abgehandelt. Es galt wiederum von einigen im Jahre 2017 verstorbenen Turnkameraden, unter diesen die vier Lawinentoten des Männerturnvereins Brittnau, Abschied zu nehmen. Der Jodlerklub Küngoldingen untermauerte diese Schweigeminuten mit einem passenden Lied. Der seit sieben Tagen im Amt stehende Gemeinderat, Werner Rudin, überbrachte die Grüsse der Behörde. Mit einem Applaus dankte die Versammlung der Spende, welche für den obligaten Kaffee verwendet wurde. Über einige Verbandsgeschäfte informierte der Präsident der Zofinger Kreisturnverbandes, Dominik Dätwyler. Erstaunlicherweise wurde ohne Wortmeldungen der vom Veteranenobmann, Peter Hochuli, erfolgte Input, diese Zusammenkunft auch für die Frauenriegen und Frauenturnvereine zu öffnen, zur Kenntnis genommen. Abschliessend sei es noch nicht, da noch weitere Gespräche vorgesehen sind. Die obligate Tellersammlung, welche zu Gunsten von Plusport Zofingen durchgeführt wurde, ergab den beachtlichen Betrag von Fr. 950.--. Zu den drei ältesten Tagungsteilnehmern gehörten Richard Abt, MTV Aarburg, Jg. 1925, Werner Bachmann, MTV Rothrist, Jg. 1928 und Max Hallwyler MTV Oftringen, Jg. 1930. Die Männerriege Holziken führt im Januar 2019 die nächste Zusammenkunft durch. Nach dem offiziellen Teil servierten die Männerturner das Zvieri und die eigens gefertigten Schwarzwäldertorten. Es blieb noch genügend Zeit, um intensive Gespräche zu führen, die Kameradschaft zu pflegen und anschliessend Oftringen in die verschiedensten Richtungen zu verlassen. (he)