Oeschgen

54. Generalversammlung der Männerriege Oeschgen

megaphoneaus OeschgenOeschgen
Foto GV Restaurant Rebstock in Frick: v.l.n.r. Martin Hollinger, Heinz Hossli, Reinhard Hauswirth, Matthias Martin, Franz Zundel.

v.l.n.r. Martin Hollinger, Heinz Hossli, Reinhard Hauswirth, Matthias Martin, Franz Zundel

Foto GV Restaurant Rebstock in Frick: v.l.n.r. Martin Hollinger, Heinz Hossli, Reinhard Hauswirth, Matthias Martin, Franz Zundel.

54. Generalversammlung der Männerriege Oeschgen

Am 17. Januar 2020 lud der Vorstand der Männerriege Oeschgen zur 54. General-Versammlung ins Restaurant Rebstock in Frick ein. Die Versammlung wird als Highlight neue Vorstandsmitglieder wählen.

Pünktlich um 19:45 Uhr eröffnete der Präsident Franz Zundel die 54. Generalversammlung der MR Oeschgen. 18 Mitglieder fanden den Weg in der kalten und regnerischen Nacht nach Frick. Leider musste man den Hinschied von unserem ehemaligen Technischen Leiter Franz Dillier der von 1974 – 1977 Technischer Leiter war - beklagen. Der Präsident forderte die Versammlung zu einer Gedenkminute auf. Als Stimmenzähler wurde einstimmig Angelo Castrogiovanni und als Tagespräsident Richi Stocker die seine Amt, zur vollsten Zufriedenheit ausführten, gewählt. Erfreulicher Weise konnten 4 Mitglieder in die Männerriege gewonnen werden. Nach der Aufnahme der 4 neuen wurden 22 Mitglieder an der Versammlung gezählt. Bevor man mit dem Kassier über die Finanzen sprach wurden das Protokoll der letzten Generalversammlung und der Jahresbericht 2019 der die vielen Veranstaltungen und gemeinsame Erlebnisse, vom Vorstand unter Applaus Einstimmig angenommen. Der Präsident bedankt sich beim Ersteller und Verfasser der jeweiligen Berichte. Zwischendurch wurde das feine Nachtessen, das von der Rebstockküche zubereitet wurde serviert. Die Kasse musste dieses Jahr leider mit einem Aufwand abschliessen. Dies darum weil die der Verein nach neuen Einnahmequellen am Eruieren ist, so der Kassier Martin Hollinger. Dennoch konnten die Revisoren nur lobende Worte in Ihrem Revisorenbericht der Einstimmig angenommen wurde, der Versammlung und dem Kassier überbringen. Ebenso das Budget 2020 wurde einstimmig angenommen. In diesem Jahr sind Gesamtwahlen und weiter muss ein Vorstandsmitglied und ein Revisor neu gewählt werden, da der Präsident Franz Zundel aus Gesundheitlichen Gründen zurückgetreten wird und der Revisor Matthias Martin sich für den Vorstand zur Verfügung gestellt hat. Für den Präsidenten stellt sich der aktuelle Wirtschaftschef Heinz Hossli zur Verfügung. Für den freiwerdenden Sitz des Rechnungssrevisors stellt sich Hansueli Amsler zur Verfügung. So konnte der Tagespräsident Richi Stocker die Wahlen vornehmen. Ich gewohnter zügiger weise wurden alle vorgeschlagenen Personen in den Vorstand wie folgt gewählt:“ Präsident Heinz Hossli (neu), Aktuar Reini Hauswirth (bisher), Technischer Leiter Herbie Meier (bisher), Kassier Martin Hollinger (bisher), Wirtschaftschef Matthias Martin (neu). Der Faustball-Spielchef wird durch Martin Hollinger (bisher) besetzt. Das Jahresprogramm 2020 ist wiederum mit vielen Veranstaltungen und Reisen reich befrachtet und wurde einstimmig angenommen.

Ehrungen

Immer ein schönes Traktandum sind die Ehrungen verdienstvoller Mitglieder. So konnte Martin Döbeli und Franz Kienberger als Freimitglied ernannt werden. Beide sind mit Ihren weit über 60 Lenzen auch Mitglieder die viele Jahre in der Männeriege Oeschgen gewirkt haben oder immer noch aktiv sind. In den Turnstundenbesuchen wurde unser Technischer Leiter Herbie Meier (31 Besuche), als bester Turnstundenbesucher geehrt. In der Vereinsmeisterschaft sieht die Rangierung wie folgt aus: 1.Herbie Meier (700 Punkte), 2. Martin Hollinger (655), 3. Willi Siegrist (650). Ebenso wurden die Turnstundenleiter für die Vorbereitung der Turnstunden gedankt. Dem Abtretenden Präsidenten wurde ebenfalls ein Geschenk überreicht. Heinz Hossli würdigte das Schaffen und Engagement vom Abtretenden Präsidenten Franz Zundel. Während 6 Jahren hat er im Vorstand als Aktuar und zuletzt als Präsident mit viel Fingerspitzengefühl und Engagement gewirkt. Ein Herzlicher Applaus folgte den Worten von Heinz Hossli.

Sehr gut hat man die Entscheidung von Franz Zundel über den Austritt aus dem Vorstand gefühlt. Es viel ihm gar nicht leicht – „ es gibt Situationen im Leben die man nicht beeinflussen kann – aber man soll es auch als eine neue Chance nehmen“ so die Worte vom abtretenden Präsidenten.

Abschliessend durfte jeder den Jahresbeitrag sowie die Fütterung des Säulikässeli zahlen. Der Präsident bedankt sich bei allen die in irgendeiner Form am Vereinsgeschehen mitgeholfen haben und wünscht allen noch ein paar schöne Stunden sowie eine gute Heimreise.

Meistgesehen

Artboard 1