Aarau

«5 Minuten» Performance

megaphoneLeserbeitrag aus AarauAarau

Sinne gesammelt in der Stadt. Verpackt in Kisten. Installation präsentiert im Kunstraum Aarau.

In der Neuen Kantonsschule Aarau läuft zur Zeit die Themenwoche unter dem Dachthema: "Andere Welten". Dort wird von der Schule einerseits ein Rahmenprogramm geboten, andererseits arbeitet jede Klasse intern an einem davon abgeleiteten Projekt.

Ideen und Eindrücke der Woche werden unter anderem am Freitagnachmittag in einer Show "Carte blanche" vor der gesamten Schule im Saal der Freien Christengemeinde Aarau präsentiert.

Die Klasse F2e arbeitet diese Woche mit einem LehrerInnenteam (Verena Tschaup; Vera Schiffer und Stephan Guggenbühr) an dem Projekt "Vom Archivieren bis zum Mikrochip". In diesem Rahmen konnten die SchülerInnen bisher schon erstaunliche Eindrücke in das Staatsarchiv Aarau gewinnen, sowie in das Innenleben eines Computers bei einer praktischen Begleitung des ABB Ausbildungszentrums in Baden.  

Die Medienkünstlerin Claudia Waldner begleitete die Klasse F2e mit der performantiven Arbeit  "5 Minuten".  Dabei ging es darum, in Zweiergruppen die Stadt Aarau einmal anders zu sehen und zu begehen, die Sinne, fern von Konsumentenverhalten zu schärfen. Augen auf! Ohren auf! Fingerspitzengefühl an! Nasenhaare raus! Geschmacksnerven kitzeln! Ausgehend vom Kunstraum Aarau, der als Treffpunkt fungierte, erkundeten die SchülerInnen die Altstadt - sie hielten "5-Minuten"  fest - archivierten und dokumentierten diese mit einfachen Mitteln, fern von digitaler Technik und Kommunikationsmedien. In Schachteln wurden die  "5-Minuten"  anschliessend gesammelt und zu einer Installation im Kunstraum wieder zusammengeführt.

Meistgesehen

Artboard 1