Stein (AG)

434 Stunden im Einsatz für Stein

megaphoneaus Stein (AG)Stein (AG)

Die Mitglieder des Naturschutz- und Verschönerungsvereins waren auch in diesem Jahr intensiv im Einsatz. Das Dorf Stein kann sich glücklich schätzen, dass viele Mitglieder des Vereins topmotiviert jedes Jahr so viel für den Naturschutz und die Verschönerung des Dorfes leisten. Wohlgemerkt freiwillig und ohne Lohn. Als Dank gibt es jeweils ein gemütliches Fest mit einem guten Essen, natürlich sind auch die Partner und der Gemeinderat eingeladen.

Letzten Samstag war es wieder so weit: die aktiven Mitglieder des Naturschutz- und Verschönerungsvereins der Gemeinde Stein und ihre Partner wurden wie jedes Jahr als Dank für ihre immense Arbeit herzlich eingeladen in den Werkhof Stein zu einem guten Essen und einem gemütlichem, kameradschaftlichen Jahresabschluss. musikalisch begleitet wie immer durch Männi Keller.

In der Gemeinde Stein hat man Sorge zur Natur
Obwohl in der Gemeinde Stein viel gebaut wird, hat man Sorge zur Natur, den Biotopen, Grünflächen, Hecken, den Aussichts- und Grillplätzen, Spazierwegen und Wiesen. Und dank einem aktiven Naturschutz- und Verschönerungsverein, der für den Unterhalt und die regelmässige Pflege zuständig ist, braucht die Gemeinde keine weiteren Fachkräfte anstellen.

Von den aktiven Mitgliedern des Vereins wurden in diesem Jahr freiwillig und ohne Lohn in 23 Einsätzen total 434 Stunden für die Natur, die Umwelt und die Verschönerung des Dorfes geleistet.

So wurden die Grillstellen, die Aussichtspunkte und die Sitzbänke in der Hochsaison wöchentlich gereinigt. Leider sahen sich die freiwilligen Mitarbeiter auch mit dem „Abfallproblem“ konfrontiert, so mussten Pet-Flaschen und allerlei Unrat aus dem Bach und Gebüsch gefischt werden. Der Naturschutz- und Verschönerungsverein hofft, dass nicht nur die Vereinsmitglieder sondern alle in der Bevölkerung sich einsetzen für ein sauberes und schönes Dorf. Neue Mitglieder sind im Verein natürlich jederzeit herzlich willkommen. Wie Präsident Walter Zumstein am Jahresabschluss präzisierte, könnte man speziell 20-30-Jährige brauchen. In diesem Jahr konnte man erfreulicherweise drei neue Aktiv-Mitglieder begrüssen. Er gab bekannt, dass man im nächsten Jahr fürs Regionalturnfest angefragt worden sei. Man suche noch Helfer und Helferinnen.

Adventsfenster-Aktion und Weihnachtsbeleuchtung
Das Jahr ist jedoch für den Naturschutz- und Verschönerungsverein noch nicht zu Ende. Traditionsgemäss stehen als letzte Aktivität im laufenden Jahr die Weihnachtsbeleuchtung in Stein und die Organisation der Adventsfenster auf dem Programm. Letzteres ist eine schöne Tradition. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen ab 1. Dezember jeweils abends einen kleinen Spaziergang zu machen und sich die künstlerisch sehenswerten Fenster anzusehen. Ein Plan wird veröffentlicht. Das ist eine gute Gelegenheit in der oft stressigen Weihnachtszeit speziell auch mit Kindern weihnachtliche Ambiance zu schnuppern.

Hildegard Brunner

Meistgesehen

Artboard 1