Berikon

40 Jahre Tennisclub Mutschellen

megaphoneaus BerikonBerikon

Vereinsausflug in die Westschweiz

Zum 40 jährigen Bestehen des Tennisclub Mutschellen organisierte unser Kassier und Vizepräsident Max Eppenberger einen Vereinsausflug in die Westschweiz. Wie wir uns das von ihm gewohnt sind war alles perfekt vorbereitet.

Um Punkt 7.00 versammelten sich zufällig genau 40 Mitglieder auf dem Parkplatz des TCM. Viele von ihnen bestiegen noch recht schlaftrunken den Bus und getrauten sich kaum aus dem Fenster zu schauen, denn die Wolken hingen schwarz und tief. Kaum eingestiegen fing es auch zu regnen an.

Das üppige Morgenbüffet im schön gelegenen Hotel Ramada in Solothurn vermochte dann aber bei fast allen die Lebensgeister zu wecken. Vollständig gelang es dann aber erst der Band "Eigebröi".

Einer Freundschaft des EX-Berikers Werner Mathys zu unserem Präsidenten hatten wir ein super Morgenkonzert zu verdanken. Den 8 Mannen sei an dieser Stelle nochmals ganz herzlich gedankt.

Die Klänge hallten auch auf der darauffolgenden Stadtführung noch nach. Die Schirme verdeckten meist den Blick zu den Sehenswürdigkeiten dieser schönen Stadt Solothurn. Wir alle haben uns aber geschworen, Solothurn bei schönem Wetter nochmals eine Chance zu geben. Trotz Gore Tex und Schirm mussten einige im Bus auf der Fahrt nach Biel und von dort in die Weingegend Socken und Schuhe wechseln.

Kurz vor Schafis hielt der Bus an und es galt nun bei einer kleinen Wanderung das Weingut der Familie Andrey aufzusuchen. Genau zu diesem Moment hörte es auf zur regnen und ein paar scheue Sonnenstrahlen schafften es schon durch den immer noch wolkenverhangenen Himmel.

Wir Sportler wissen alle, wie wichtig es ist, immer genügend zu trinken.
Dass die meisten - brave gibt es immer wieder - die Weingläser mehr frequentierten als die Wassergäser, sei ihnen diesmal verziehen.

Bei einem Verdauungsspaziergang ging es weiter dem Rebenweg entlang nach La Neuveville am Bielersee. Auf dem Schiff verpassten einige nimmer müde Tänzer beinahe die herrliche Landschaft rund um den Bieler-, Neuenburger- und schlussendlich Murtensee.

Bei herrlichem Sommerwetter und beinahe wolkenlosem Himmel erwartete uns das Städtchen Murten, das uns vor dem Nachtessen im Murtenhof zu einem Stadtspaziergang geradezu einlud.

Erschlagen vom dichten Programm und wohl genährt dösten im Bus nach dem Essen fast alle dem Mutschellen entgegen und träumten wohl vom nächsten Spiel auf unserem schönen Tennisplatz. (hal)

Meistgesehen

Artboard 1