40. Generalversammlung der St. Nikolaus-Gesellschaft Spreitenbach

megaphone

Wahl eines neuen Vorstandsmitglieds

Am Freitag, 23. Oktober 2009, tagte der grosse Klausenrat (Generalversammlung)
zum 40. Mal seit der Gründung der St. Nikolaus- Gesellschaft im Jahr
1969. Die St. Nikolaus-Gesellschaft Spreitenbach besteht seit dem 21. November
1969 und hat sich als oberste Aufgabe die Beibehaltung des ursprünglichen
St. Nikolaus-Brauchtums gesetzt.
Der Klausenvater, Patrik Marty, durfte die zahlreich erschienenen Mitglieder
der St. Nikolaus-Gesellschaft, die Ehrengesellschafter Ruth und Ernst Marty,
sowie Fredi Zgraggen im Hotel Arte in Spreitenbach zur ordentlichen Generalversammlung
begrüssen. Nach der Wahl der Stimmenzähler und des Tagespräsidenten
hielt der Klausenvater in seinem Jahresbericht Rückblick auf die
Aktion des vergangenen Jahres. Als grösste Veränderung durfte zweifelsohne
der Internetauftritt und die damit verbundene Neuorganisation der Anmeldeformalitäten
erwähnt werden. Nach einer erfolgten Umfrage im Jahr 2007
wurden im vergangenen Jahr keine Anmeldungen mehr versandt, sondern
die Eltern und Organisatoren aufgeboten, die Anmeldeformulare im Internet
herunterzuladen und anschliessend einzusenden. Trotz einigen vorgängigen
Bedenken, konnte im Nachhinein festgestellt werden, dass diese Neuerung
grossen Anklang fand und auch während der Aktion 2008 86 Besuche bei
Familien, Kindergarten und Vereinen mit Erfolg durchgeführt werden konnten.
Trotz dem neu eingeführten Anmeldeverfahren kann der Statistik entnommen
werden, dass die Anzahl der Anmeldungen an die Anzahl Anmeldungen der
Vorjahre anschliessen.
Auch die neue Routenwahl durfte als erfolgreiche Neuerung erwähnt werden.
Haben doch zahlreiche Kinder den Samichlaus und sein Gefolge beim
Klauseinzug mit Lichtern und Laternen begleitet und ihm den Weg zur
Boostockturnhallte erhellt. Daher hat sich der kleine Klausenrat (Vorstand) entschieden,
an der neuen Route festzuhalten und auch den 40. Klauseinzug am
Sonntag, 29. November 2009, vom Parkplatz der kath. Kirche Spreitenbach
über die Eich- und Wigartenstrasse zum Schulhaus Seefeld und dann über die
Schmittegasse, Dorfstrasse, Sternenplatz, Post- und Boostockstrasse zum Sportplatz
Boostock durchzuführen.
Im Traktandum Mutationen dankte der Klausenvater Daniela Dux-Bumbacher
für ihre langjährige Tätigkeit im kleinen Klausenrat und den Einsatz zugunsten
der St.-Nikolaus-Gesellschaft Spreitenbach. Leider verlässt sie die St. Nikolaus-
Gesellschaft und überlässt ihr Amt als Beisitzerin nach sieben Jahren einem
neuen Vorstandsmitglied.
Unter der Leitung des Tagespräsidenten konnten das neu gewählte Vorstandsmitglied
Daniel Wiederkehr sowie der übrige kleine Klausenrat je einstimmig
und mit viel Applaus für ein weiteres Jahr bestätigt werden. Auch der
amtierende Klausenvater Patrik Marty wurde für ein weiteres Jahr als Präsident
mit grossem Beifall gewählt.
Dem ausschliesslich gemeinnützigen Gesellschaftszweck entsprechend unterstützt
die St.-Nikolaus-Gesellschaft aus dem Reinerlös in diesem Jahr das „zeka"
Zentrum für Körperbehinderte Kinder Baden mit einer Spende von
CHF 500.00.
Die Anmeldungen für die St. Nikolaus-Aktion 2009 können ab sofort auf der
Homepage www.samichlaus-spreitenbach.ch bezogen und bis spätestens
20. November 2009 ausgefüllt in einem frankierten Couvert an den „St. Nikolaus,
8957 Spreitenbach" eingesandt werden.
Auch im bevorstehenden Jubiläumsjahr wird die St. Nikolaus-Gesellschaft bestrebt
sein, allen Kindern und auch den Eltern ein Funkeln in die Augen zu
zaubern und den traditionsreichen Brauchtum aufrecht zu erhalten. Die St.
Nikolaus-Gesellschaft freut sich auf die „Jubiläumsaktion 2009". (pge)

Meistgesehen

Artboard 1