4. Lauf Argovia Geax-Fischer Cup in Hägglingen

..

Die Mädchen des MTB Racing Teams VMC Hägglingen erobern die Siegerpodeste.

Bei besten Wetterbedingungen wurde am vergangenen Wochenende in Hägglingen zum  Argovia Geax-Fischer Cup gestartet. Beim vierten Rennen der Serie wurden zugleich die Aargauermeister in den Erwachsenen Kategorien und den Hard (U17) erkoren.

Da zur Zeit die Mountainbike-Weltmeisterschaften in Australien ausgetragen werden, fehlten natürlich einige Top-Favoriten auf den Startlisten. Dennoch lockten die anspruchsvolle Strecke und die idealen Rennbedingungen zahlreiche Rennfahrer und ebensoviele Zuschauer nach Hägglingen.

Der Renntag wurde mit den Kids-Kategorien gestartet. Bereits um 9.00 Uhr ertönte der Startpfiff für die Kategorie Hard. Ein besonderes Rennen für die U17, wurde doch hier der Aargauermeistertitel vergeben. Bei den Knaben siegte Florian Suter vor Philipp Hediger, beide gehören dem Fischer Junioren MTB-Team Seon an. Roger Siegrist konnte seinen Heimvorteil nützen und wurde guter elfter. Bei den Mädchen hatten alle angemeldeten Fahrerinnen Ambitionen auf den Aargauermeistertitel. Die Mädchen aus Hägglingen machten den Sieg unter sich aus. Fabienne Andres übernahm bereits in der Einfahrrunde die Spitze und sicherte sich mit einem soliden Lauf den Titel. Nina Rickenbach wurde zweite und Jil Saxer beendete das Rennen trotz Reifenpanne auf dem dritten Platz.

Die Kategorien Mega (U15) und Rock (U13) standen als nächstes am Start. Bei den Knaben U15 siegte der Favorit Manuel Fasnacht aus Gränichen klar. Der Hägglinger Cederic Gauch beendete das Rennen als 15. und Stefan Kurath belegte den 17. Platz.

Bei den Mädchen machte sich der Heimvorteil klar bemerkbar. Sonja Schmid siegte überlegen. Tina Siegrist verpasste das Podest nur knapp und belegte den vierten Platz. Siri Saxer wurde fünfte, Chantal Rey hatte mit einem Platten zu kämpfen und belegte den 12. Schlussrang.

Bei den U13 Knaben biss sich Niels Meier durch die schwierige Strecke. Er belegte den 23. Platz. Auch die Mädchen bewältigten den schwierigen Rundkurs souverän. Michelle Andres freute sich über den zweiten Rang. Jasmin Hofer biss nach einem Sturz beim Start auf die Zähne und beendete das Rennen als fünfte. Auch Nadja Furlan musste kämpfen, sie belegte den sechsten Schlussrang.

Nun standen die Kleinsten am Start. Die jungen RennfahrerInnen fuhren im Zick-zack durchs Gelände zum Schulhausplatz, wo sie an vierzehn verschiedenen Hindernissen ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen mussten. Die Posten waren zum Teil sehr anspruchsvoll zu fahren und die zahlreichen Zuschauer staunten ob dem technischen Geschick, das die Kinder an den Tag legen. Nach dem Hindernisparcours hiess es nochmals Gas geben für die Kleinsten, durch die Schlusspassage kämpften sie um Sekunden bis zum Ziel.

Der Hägglinger Nachwuchs macht nun auch in der Kategorie Soft wieder von sich Reden. Julia Pederiva wurde vor Muriel Geissmann zweite. Auch in der Kategorie Cross belegten die Hägglinger Mädchen souverän die ersten Plätze. Anne-Sophie Pederiva gewann vor Sarina Marti. Svenja Geissmann verpasste das Podest nur knapp und wurde vierte.

Am Nachmittag standen die Rennen der Erwachsenen Kategorien auf dem Programm.

In der Kategorie Elite konnte leider kein Aargauermeister erkoren werden, da kein Fahrer mit Wohnsitz im Kanton Aargau am Start war. Anders bei den Junioren, hier siegte Martin Strebel aus Waltenschwil. Auch in der Kategorie Amateur/Masteres gab es einen Aargauermeister. David Baumann holte sich den Titel bei den Masters und Widmer Mirco bei den Amateuren.

Bei den Damen ging der Titel an Jennifer Sägesser.

Das Rennen in Hägglingen war ein rundum gelungener Anlass. Die Fahrer rühmten die Strecke als sehr abwechslungsreich und anspruchsvoll und die zahlreichen Zuschauer konnten von der Festwirtschaft aus die Fahrer beobachten und anfeuern, was natürlich zur guten Stimmung auf dem Festgelände beitrug. Erfreulich ist auch dass die Sanität neben ein paar harmlosen Kratzern keine ernsthaften Verletzungen zu melden hatte.

Meistgesehen

Artboard 1