Seon

4. Akkordeon-Jugendmusiktag 2012

megaphoneaus SeonSeon

„Voll cool hey!“, so klingt es aus der jugendlichen Teilnehmerschar des 4. Akkordeon-Jugendmusiktages in Seon. 62 begeisterte junge Akkordeonisten im Alter von acht bis 20 Jahren haben sich am letzten Sonntag getroffen, um in vier verschiedenen Orchestern während eines Tages spannende Akkordeonmusik einzuüben und miteinander zu musizieren. Die vier Orchester bedienten unterschiedliche Schwierigkeitsstufen von Anfänger bis Fortgeschrittene. Neu in diesem Jahr war die Unterteilung der Oberstufe in zwei Gruppen, wovon eine sich der Unterhaltungsmusik und die andere der konzertanten Musik widmete. Erstere wurde von Ruedi Wachter und zweitere von Alexandra Kern geleitet. Denise Fuchs-Brun, deren Tätigkeitsfeld als Akkordeonlehrerin sich über die Region erstreckt, leitete das Mittelstufenorchester. Fünf Akkordeonspielende, welche erst seit ein bis zwei Jahren Akkordeon spielen, bildeten das Vorstufen-Ensemble, welches unter der Leitung von Adrian Leuenberger stand.

Dieser sonnige Sonntag war geprägt von jugendlicher Neugier, Geselligkeit, freudigen Begegnungen und lachenden Gesichtern. Die jungen Teilnehmenden bekamen die Möglichkeit, Erfahrungen im Zusammenspiel unter einer musikalischen Leitung zu sammeln. Die grosse Herausforderung an diesem Tag war, dass alle Teilnehmer die Noten erst kurz vor Probebeginn erhielten. Das Resultat am Abschlusskonzert war erstaunlich, boten doch alle Orchester bei ihrem Vortrag eine tolle Leistung.

Als Auflockerung zur intensiven und engagierten Probearbeit fand in allen Kursen im Verlaufe des Tages eine kurze perkussive Einlage statt.  Marc Draeger studierte mit den verschiedenen Gruppen Rhythmen ein, welche sie auf grünen, blauen, weissen, gelben und schwarzen Plastik- und Abfallsäcken spielen durften. Am Abschlusskonzert trugen die vier Gruppen die „Plastiksack-Sinfonie“ erstmals gemeinsam vor – ein gelungenes Experiment.

Dieser Tag darf ein weiteres Mal als erfolgreiche Zusammenarbeit des Schweizerischen Akkordeon-Lehrerverbands SALV und dem Musikverband Akkordeon Schweiz bezeichnet werden. Ein besonderer Dank geht an die Initianten Hugo Felder (Akkordeon Schweiz), Alexandra Kern (SALV) und Denise Fuchs-Brun, der ortsansässigen Akkordeonlehrerin, welche diesen Tag zusammen mit vielen helfenden Elternhänden ermöglichten.

Der Anlass von Akkordeon Schweiz und SALV wurde unterstützt von der Gemeinde Seon, Musikschule Seon, Regionale Musikschule REMOS Oberes Seetal, der Kreismusikschule Seengen, AME Lyss, der Firma Walter Meier und jugend+musik.

Meistgesehen

Artboard 1