Mit der beachtlichen Zahl von 67 Lagerteilnehmern, fand das 25. Jugilager einmal mehr an den Gestaden des Ägerisees statt. Auch wenn das Thermometer nicht unbedingt immer Badetemperaturen erreichte, konnten doch etliche Trainingslektionen mit einem Sprung in den See beendet werden. In vielen intensiven Trainings wurden die Knaben auf die kommende Handballsaison vorbereitet. Die Mädchen konnten neben dem Handball auch in diversen anderen Sportarten schnuppern. Erstmals wurde auch eine eigene Leichtathletik-Trainingsgruppe gebildet. Unsere Küchenbrigade unter der Leitung von „Kü-Che Stol" sorgte mit ihrer exzellenten Verpflegung dafür, dass alle bei Kräften blieben und auch die Leiter ihr Kampfgewicht halten konnten. Wie jedes Jahr sorgte ein Ausflug für Abwechslung im Trainingsbetrieb. Die Trainings müssen anstrengend gewesen sein, denn noch nie fielen die Kinder am Abend so schnell ins Reich der Träume. Ein Lager ist auch immer eine gute Gelegenheit die Gemeinschaft zu pflegen, dies besonders gegen Lagerende hin. Der Abschlussabend wurde mit der La Ola Bar eröffnet, nach einem Sketch hiess es dann ab in die Lagerdisco. Zuerst etwas zögerlich, dann aber, mit der richtigen Partymusik, stürmten alle die Tanzfläche. Erst nach einigen Zugaben konnte der Nachwuchs in die Kojen bugsiert werden. Zu einem richtigen Lager gehört natürlich auch der ultimative Lagertest, der dieses Mal einiges härter als gewohnt ausfiel. Aber alle beteiligten sich mit grossem Einsatz und am Lagerende konnten die Sieger Leila Michaca, Rebecca Amstad, Sandra Leimgruber, Max Pflüger, Anthony Michaca und Ramon Kasper ihren Siegerpokal in Empfang nehmen. Mit dem gemeinsamen Spielturnier am letzten Lagertag konnte der sportliche Teil abgeschlossen werden. Nachdem die sauber geputzten Anlagen dem Abwart wieder übergeben waren, machte sich der ganze Tross wieder auf den Heimweg. Die in Stein wartenden Eltern nahmen ihren müden Nachwuchs in Empfang und verbrachten anschliessend zu Hause sicher einen ruhigen Abend.
Ein Dankeschön den Leitern, Sponsoren und Gönnern
Ein herzliches Dankeschön gebührt dem gesamten Leiterteam, das einmal mehr mit grossem Aufwand zum guten Gelingen des Lagers beigetragen hat. Ein Dankeschön aber auch unseren Sponsoren Novartis, Syngenta, Hasler Metallbau AG, Christoph Hasler, sowie Nelly und Roland Bringold.
Weiter Infos finden sie unter: www.tvstein.ch. (wl)